Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
alles gâhes bis alligiliko (Bd. 1, Sp. 228 bis 230)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis alles gâhes s. alles adv. u. gâhes adv.
 
Artikelverweis 
alles[h]uuanan adv. — Graff I, 224. IV, 1205.
alles-uuanan: T 133,6; allas-: S 244,6 (B).
anderswoher:
a) konkret, örtlich: thie thar in ni get thurah duri in then euuist ..., oh gistigit allesuuanan, ther ist thiob qui non intrat per ostium in ovile ..., sed ascendit aliunde, ille fur est T 133,6;
b) übertragen: allasuuanan eouueht suahchan min si kikeban frist nec praesumat ibi aliquis de ipsa lectione aut aliunde quicquam quaerere non detur occasio S 244,6.
 
Artikelverweis 
alles[h]uuanana adv. — Graff I, 224. IV, 1205, beide s. v. allesuuanan.
alles-uuanana: O 4,30,33.
anderswoher; übertr.: nist thiz a., ni si sines selbes redina; thaz det er selbo mari, er gotes sun wari.
 
Artikelverweis 
alles[h]uuâr adv., mhd. Lexer alswâ; nach Schm. 1,58 geht das bair. allspə ‘anderswoauf alles[h]uuâr zurück. — Graff I, 224.
alles-uuar: O 4,15,9; allis-uua: Npw 118 O,109.
anderswo, anderwärts:
lokal: thar (im Himmel) ist ... managfalt gilari ... joh selida managfalto. Wariz alleswar ...: sliumo sageti ih iu iz O 4,15,9; als Hinweis auf eine andere [Bd. 1, Sp. 229] Bibelstelle: also iz allisuua chuit ‘uf zuo dir huob ih mina sela’ Npw 118 O,109 (Np andersuuar).
 
Artikelverweis 
alles[h]uuara adv. — Graff I, 224. IV, 1201.
allis-uuara, allas-uara (4 Hss.), als-uaro: Gl 1,546, 11. 10. 11 (M, 10.—12. Jh.).
anderswohin, lokal: [verti me] alio (ad aliud, Vulg.) [et vidi sub sole, nec velocium esse cursum, Eccles. 9,11] (1 Hs. andersuua).
 
Artikelverweis 
alles[h]uuaz pron. indef.; mnd. alleswat. — Graff I, 224 s. v. uuiht alles.
alles uuaz: acc. sg. O 4,7,20.
irgend etwas anderes; im verneinten Satz mit folgendem konjunktivischen, durch ni eingeleiteten Nebensatz: det er in (Jesus seinen Jüngern) drost ..., quad, theiz ni wari bi a., ni si thuruh sinan einen haz ‘um nichts anderes willen, aus keinem andern Grund als ...’.
 
Artikelverweis 
alles[h]uuenni adv. — Graff I, 224. IV, 1203.
alles-uuenni: Gl 1,816,37 (M, 4 Hss., 2 -vu-); allas-: 2,256,51 (M, -uv-).
a) zeitlich: anderswann, später: allasuvenni [fur, qui diu steterat cum praeda captivus,] quandoque [exiit vacuus et liber, Greg., Dial. 3,22 p. 329] Gl 2,256,51;
b) übertr.: sonst, andernfalls: allesuuenni ł allesuuie [in domo patris mei mansiones multae sunt.] Si quo minus [dixissem vobis: quia vado parare vobis locum, Joh. 14,2] Gl 1,816,37.
 
Artikelverweis 
alles[h]uuio adv. — Graff I, 224. IV, 1195.
alles uuio: O 1,1,24. 119. 2,4,94. 12,95. 22,24. 3,6,52. 17,28. 18,45. 20,80. 150. 24,94. 4,1,14. 5,26. 6,44. 8,10. 13,29. 15,30. 22,5. 27,29 (PV, in F, verderbt, fehlt uuio). 5,9,36. 11,24. 19,4. 24,17. Oh 24; -uuie: Gl 1,816,37 (M, 2 Hss., 1 -vu-).
anders:
1) im positiven Satz: das, womit der betr. Sachverhalt verglichen und als andersartig empfunden wird, ist aus dem Vorhergehenden oder aus der Situation zu entnehmen: allesuuenni ł allesuuie [in domo patris mei mansiones multae sunt.] Si quo minus [dixissem vobis ..., Joh. 14,2] Gl 1,816,37. ni ruah ih thero worto; in buachon ist ... a. gimeinit O 2,4,94. ther ... thaz ubil ... giduat: ... ther hazzot ... thaz lioht ... Ther avur wola wirkit, er a. iz bithenkit 12,95. giduan ni mahtu ... hâr nihein, ..., thu iz a. gifarawes 22,24. ih irkennu inan ...; sprichu ih avur a., bin ih ... in luginon 3,18,45. „ni si thir in githanke, thaz ih (Petrus) thir io giwenke ...“. Tho zalta Krist ... theiz a. wurti 4,13,29. want er in abuh iz instuant, kert er (Jesus) mo a. thaz muat 15,30. mit wehselu (mit Barrabas) er (Pilatus) gisitoti, er selban Krist irretiti. Sprah er tho zen liutin, sie iz a. giriatin 22,5.
2) im negativen Satz: die Negation kann durch ni oder durch ein mit ni verbundenes Indefinitpron. ausgedrückt sein. Das, womit der betr. Sachverhalt verglichen und als nicht andersartig empfunden wird, ist
a) aus dem Vorhergehenden oder aus der Situation zu entnehmen: thaz ... er (Gott) ... iro worto gilobot werde ... Ist ther in iro lante iz (das Evangelium) a. nintstante, in ander gizungi firneman iz ni kunni O 1,1,119. thiz ... ist ... ther forasago maro (mit iawihtu a. iz nist) ‘in keiner Hinsicht ist dies etwa nicht der Fall, ist es anders’ 3,6,52. sie woltun ... sina guati gilastoron ... Quati er, man sia (die Ehebrecherin) ... thes urdeiles inbunti, iz a. ni wurti 17,28, ähnl. 4,27,29 (PV, F verderbt alles givuilti). sie hiazun thiu (die Eltern des Blindgeborenen) ... thaz siu gizaltin thaz wâr, thaz siu a. ni datin 3,20,80, ähnl. 5,11,24. nintheizit mir iz muat min, ni ther fon gote sculi sin, es a. ni thenkit, ther sulih werk wirkit 3,20,150. thar (in der Hölle) thultent beh filu heiz, so ih iz a. ni weiz Oh 24;
b) folgt in einem konjunktionslosen Nebensatz: thaz sie liuti lertin, untar in sih minnotin, ouh a. ni datin, mit [Bd. 1, Sp. 230] minnu got irknatin O 4,5,26. druhtin, a. ni dua, mih io fuagi tharazua 5,24,17;
c) in einem mit ni eingeleiteten Nebensatz: sies (die Dichter) a. ni ruachent, ni so thie fuazi suachent O 1,1,24. ih habeta iz io giwissaz, fater, ... thaz thu a. ni dati, ni si al sos ih thih bati 3,24,94, ähnl. 4,1,14. 8,10. nist niheinig siner drut, thes a. biginne, ni er queme zi themo thinge (dem Jüngsten Gericht) 5,19,4;
d) in einem mit nube eingeleiteten Nebensatz: firfahan unsih scolti ... thiu sin selba guati ... thes managfalten seres, thaz wir nu thulten ...; theiz a. ni wurti, nub er es duan scolti enti O 5,9,36 (oder ist hierauf andere Weisezu übersetzen?).
 
Artikelverweis 
alles uuiht s. alles, AWB elles1 adv. und uuiht st. n.
 
Artikelverweis 
alliazasi supellectile Gl 4,20,49 (Jc) deutet Schatz, Ahd. Gr. § 131 als alkiazasi, entsprechend dem zum gleichen Lemma gehörenden unmittelbar vorausgehenden alkifuari, s. algifuori st. n. Zu vergleichen sind die Affatimglossen: supellectile utensilia CGL iv, 571,9 und supellex omnia utensilia domus ebda. 4. Ist die letztere der deutschen Übersetzung zugrunde zu legen, so könnte auch alliu azasi zu lesen sein, vgl. azzâsi st. n.
der gesamte Hausrat.
 
Artikelverweis 
[alligiliko as. adv.
alli-gi-liko: Wa 26,14. 31 (Freckh.).
in ganz gleicher Weise, ganz gleich; mit Dat. d. Pers.: Azelin en malt rokkon. Wikmund an themo seluon tharpa ende Dagerad ende Azeko a. imo.]

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: