Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
anathâht bis anathingôn (Bd. 1, Sp. 414 bis 416)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis anathâht st. f., mhd. Lexer andâht, nhd. DWB andacht; mnd. andacht. — Graff V, 163.
ana-daht: nom. sg. Gl 1,574,62 (M, 4 Hss.). 819,18 (ebda., 1 Hs.); acc. sg. S 147,28 (BB); acc. pl. -]e Nb 51,6 [58,7] (-âh-; lat. sg.); ani-: nom. sg. -] Gl 1,574,64 [Bd. 1, Sp. 415] (M); an-: 3,299,6 (SH d). — ana-dacht: nom. sg. Gl 4,278,14 (M); ani-: 1,574,65 (M); an-: 3,272,36 (SH b).
Verschrieben: an-dant: nom. sg. Gl 3,272,36 (SH b).
1) das Denken an etw., Streben nach etw.: ich nihabo bihalten ... rehta riwa, rehta buozza, reht weinon, rehta bigihta, unde bicherida miner unzalehafton sundon, rehta anadaht (in diesem Zusammenhang möglicherweise prägn. = ‘Sündengedächtnis?, vgl. mhd.Buße’, Lexer, Hwb. i, 54) S 147,28.
2) Aufmerksamkeit, Spannung, Hingabe: so si an minemo ... suigenne . gechos mine anadahte . daz chit uuio gnoto ih ze iro loseta collegit meam attentionem Nb 51,6 [58,7].
3) Nicht klar sind mir die Glossen: pihepida ł anadaht [radicavi (die göttliche Weisheit) in populo honorificato, ..., et in plenitudine sanctorum] detentio [mea, Eccli. 24,16] Gl 1,574,62 (8 Hss. nur bihebida). 819,18. 4,278,14. andacht detentio 3,272,36. 299,6. Der lat. Text fordert ein Wort der Bedeutung Verbleiben, Aufhalten’, ihm entspricht pihepida. Hat der Glossator die plenitudo sanctorum als Ziel gefaßt, auf das sich die Aufmerksamkeit, das Streben der göttlichen Weisheit richtet?, vgl. at-tentio oben 2.
Abl. ana-thâhtî, -thâhtunga; ana-thâhti adj.
 
Artikelverweis 
anathâhti adj. — Graff V, 163.
ana-daht-: Grdf. -e Np 118 T, 145 (-âh-); dat. pl. -en S 342,4 (S. Galler Gl. u. B. ii).
ane-dechtere: dat. sg. f. oder comp. nom. sg.? Gl 1,563,24 (M, clm 22 201; zur Möglichkeit des Umlauts von -â- in dieser Hs. des 12. Jh.s vgl. 568,46; lat. comp. abl.).
seine Gedanken fest und ausschließlich auf etw. richtend, an eine Sache hingegeben, aufmerkend:
a) allgem.: anedechtere [hortor itaque ... vos ...] attentiori (Hs. -e) [studio lectionem facere, Eccli. Prol.] Gl 1,563,24 (5 Hss. givuarir);
b) ist der Gegenstand des Aufmerkens ein religiöser, so nähert sich a. dem nhd. andächtig; der Gegenstand wird mit zi eingeführt: ih ruofta an allemo herzen. So tuot der . der anadahte ist ze sinemo gebete . unde in sin ernest nelazet anderes tenchen Np 118 T, 145 (Npw anadahtic);
c) übertr. auf das Horchen der Ohren: gespannt: daz scolet ier einiclihe bedengin unte mite anadahten oren iures herzen fernemen intenta cordis aure percipere S 342,4.
Abl. anathâhtîg.
 
Artikelverweis 
anathâhtî st. f., mhd. Lexer andæhte; mnl. aendachte; späte Nebenform zu anathâht st. f., s. dort. — Graff V, 163.
ana-dahti: dat. sg. S 143,28 (11./12. Jh.); ani-: Npw 150,5/6.
1) das Denken an etw., Streben nach etw.: ich habe gisundot in uppiger guotlichi, ..., in unrehter anadahti S 143,28.
2) Aufmerksamkeit, Spannung, Hingabe; ist der Gegenstand, auf den sich die Aufmerksamkeit richtet, ein religiöser, so nähert sich a. dem nhd. Andacht, Inbrunst: so si got mit anidahti lobent Npw 150,5/6 (Np 5 indâhtigi).
 
Artikelverweis 
anathâhtîg adj., mhd. Lexer andæhtec, nhd. DWB andächtig; mnd. andechtich, mnl. aendachtich. — Graff V, 163.
ana-daht-: Grdf. -ic Npw 118 T, 145; -ig-: nom. sg. m. -er Gl 2,747,31; nom. pl. m. -a 648,18.
seine Gedanken fest und ausschließlich auf etw. richtend, aufmerksam, gespannt (lauschend):
a) allgem.: anadahtiga [conticuere omnes] intenti [que ora tenebant (beim Bericht des Aeneas), Verg., A. ii, 1] [Bd. 1, Sp. 416] Gl 2,648,18. anadahtiger [animus ... circa monasteria ... semper] intentus [meditabatur, Sulp. Sev., Mart. 2] 747,31;
b) ist der Gegenstand der Aufmerksamkeit ein religiöser, so nähert sich a. dem nhd. andächtig; der Gegenstand selbst wird mit zi eingeführt: ih roufte uone allemo herzen, so tuot der der anadahtic ist zi sinemo gibete Npw 118 T, 145 (Np anadahte).
Abl. anathâhtîgo.
 
Artikelverweis 
anathâhtîgo adv. — Graff V, 163.
ana-dahtig-: -o Gl 1,793,21 (10. Jh., lat. part. prs. nom. pl. m.); comp. -or 2,603,38 (M, 2 Hss.).
mit auf ein bestimmtes Ziel gerichteten Gedanken oder gerichtetem Wollen, mit Aufmerksamkeit, eindringlich: anadahtigo [habemus firmiorem propheticum sermonem: cui benefacitis] attendentes [2. Petri 1,19] Gl 1,793,21. anadahtigor [sed iterum atque iterum eadem saepius repetens iuvenem commendabat] attentius [Ruf., Hist. eccl. iii, 23,7] 2,603,38.
 
Artikelverweis 
anathâhtunga st. f. — Graff V, 163.
ana-dahtung-: dat. sg. -o (4 Hss.), -a Gl 2,177, 12. 13 (M).
zielstrebiges Denken, Bestreben, Absicht, Aufmerksamkeit: [pastoralis curae me pondera fugere delitescendo voluisse, benigna ...] intentione [reprehendis, Greg., Cura Praef. p. 1].
 
Artikelverweis 
anathenen s. ana-thenen sw. v.
 
Artikelverweis 
anathenken s. AWB ana-thenken sw. v.
 
Artikelverweis 
anathîhan s. AWB ana-thîhan st. v.
 
Artikelverweis 
anadihtich zelotypa Gl 4,211,22 (sem. Trev., 11./12. Jh.) gehört seinem Lemma nach zusammen mit bi-, in-zihtîg, s. dort, doch bleibt das -d- unerklärt. Das von Katara Reg. zum Vergleich angeführte mnl. aendechtich, Nebenform zu aendachtich, entspricht — auch bedeutungsmäßig — ahd. anathâhtîg, s. dort. Vgl. dagegen mnl. aenticht f.aantijging, betichting, beschuldiging’. Liegt Vermischung mit lat. indicare vor?
eifernd, streitsüchtig, angeberisch: [nach Katara S. 191,4 zu: dolor cordis ... mulier] zelotypa. [In muliere] zelotypa [flagellum linguae, omnibus communicans, Eccli. 26,8.9].
 
Artikelverweis 
anathingôn s. AWB ana-thingôn sw. v.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: