Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
anguueiza bis anical (Bd. 1, Sp. 527 bis 528)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis anguueiza? sw. f. s. AWB anguueiz st. m.
 
Artikelverweis 
anguueizo sw. m. — Graff I, 351 f.
Das Wort ist nur in bairischen und alemannischen Glossen vom 9.—13. Jh. belegt, vgl. das fränk. angasezzo und die jüngere Nebenform anguueiz st. m.
anch-uveiz-: nom. sg. -o Gl 1,349,22 (M, 10. Jh.); gen. sg.? -zin 350,32 (M, 12. Jh., -w-, lat. pl.). — anc-vueiz-: nom. sg. -o Gl 1,349,19 (M, 11. Jh.); gen. pl. -ono 350,30 (ebda.). — ang-weiz-: nom. sg. -zo Gl 1,343,36/37 (12. Jh.); -o 345,7 (-uu-, Sg 295, 9. Jh.). 349,20 (-uv-, M, 10. Jh.). 3,430,2 (-uu-, 13. Jh.; -o über getilgtem -a); gen. pl. -ono 1,350,31 (-uv-, M, 2 Hss., 10. Jh.); -ueiz-: nom. sg. -o 1,349,20 (M); nom. pl. -en 4,154,2 (Sal. c); -uez-: nom. sg. -o 21,11 (Jc); gen. sg. -zin 2,642,4 (-v-, lat. pl., vgl. Velthuis S. 38 Anm. 5); -uiezino: gen. pl. 350,31/32 (M, 12. Jh.). Unklar sind die dem 12. Jh. angehörenden Formen auf -a: anch-weizza, -waiza Gl 1,349,23.24 (M, lat. nom. sg.). Hat es neben anguueizo sw. m. auch ein anguueiza sw. f. gegeben? Ich möchte sie eher als Nom. Plur. zu anguueiz st. m., s. dort, verstehen, da die Blatter selten einzeln auftritt.
Hautbläschen, Blatter, kleines Geschwür: angweizzo [homo, in cuius cute et carne ortus fuerit ...] pustula [Lev. 13,2] Gl 1,343,36/37 (3 Hss. puilla, 1 Hs. ancwaiz, 1 gisprinc). ancvueizo ł chuedilla [ebda.] 349,19 (10 Hss. anguueiz). anguueizo papula [zu: si (das Opfertier) cicatricem habens, si papulas, ... non offeretis ea domino, ebda. 22,22] 345,7. ancvueizono chuedillono [ista est lex ... erumpentium] papularum [ebda. 14,56] 350,30 (10 Hss. anguueiz). angvezzin [ardentes] papulae [atque immundus ... sudor ... sequebatur, Verg., G. iii, 564] 2,642,4. furunculus 3,430,2. angueizen papulae papillae 4,154,2. Auf der Übersetzung des mißverstandenen Interpretaments einer verderbten lat. Vokabel beruht: anguezo tapax [vgl. tagax furunculus, CGL iv, 572,1] 21,11.
 
Artikelverweis 
angwezzi, -wiz s. AWB anguueiz st. m.
 
Artikelverweis 
anhan s. anka2 sw. f.
 
Artikelverweis 
anhazzôn s. AWB anazzen sw. v. [Bd. 1, Sp. 528]
 
Artikelverweis 
[anhrōpan as. st. v.] s. AWB ana-[h]ruofan st. v.
 
Artikelverweis 
ani s. AWB ânu adv., präp., conj.
 
Artikelverweis 
anif s. AWB hanaf st. m.
 
Artikelverweis 
ânîg adj., mhd. Lexer ænec, schweiz. änig (vgl. Schweiz. Id. 1,263). — Graff I, 286.
an-: Grdf. -ig W 87,7 (fehlt A). 113,2. 11; -igh W A 113,11; -ich 2.
enig: Grdf. W M 113,2. 11.
frei, ledig, mit Gen.:
a) frei, verschont von etwas Üblem: candidus ist er (Christus) ..., unte aller sunton anig W 87,7;
b) ermangelnd, etw. Gutes nicht habend: gedrater naph, nieuuanne drinchenes anig nunquam indigens poculis [Cant. 7,2] W 113,2. 11.
 
Artikelverweis 
anigenaicten Gl 1,303,25 s. AWB ana-[h]neigen sw. v.
 
Artikelverweis 
anical? calx vivaungelöschter Kalk’ Gl 3,528,19 (clm 615,14. Jh.) ist in seiner Form ungeklärt. Ist -cal = kalc st. m.? s. dort. Steinm. verweist Anm. 11 auf Alph. 7b: albesten vel albestum indeclinabile i. cal(i)x viva, alcanni vero est calc(i)x extincta, hält aber Verderbnis aus alcan(n)i für unwahrscheinlich der entgegengesetzten Bedeutung wegen; aber könnte der Glossator die beiden Ansätze nicht vertauscht haben? vgl. die sehr verderbte Alph.-Hs., 15. Jh., Ausg. S. v f.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: