Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
aurogs bis gi-avalôn (Bd. 1, Sp. 696 bis 697)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis aurogs Gl 3,32,56 s. ûrohso sw. m.
 
Artikelverweis 
aus s. ûz adv. u. präp.
 
Artikelverweis 
Auses s. Eigennamen.
 
Artikelverweis 
auste s. euuist st. m.
 
Artikelverweis 
auuad Gl 2,320,39 s. AWB quedan st. v.
 
Artikelverweis 
auur s. AWB avur adv. u. conj.
 
Artikelverweis 
auurchalauuer s. AWB avurkalo adj. [Bd. 1, Sp. 697]
 
Artikelverweis 
auvikent Gl 2,304,12 s. AWB âuuigg(e)ôn sw. v.
 
Artikelverweis 
auzoraht, -zorht s. AWB ougazoraht adj.
 
Artikelverweis 
avalôn sw. v.; an. afla. — Graff I, 172 f.
aual-: part. prs. -onti (Ra), -ondi (K, -f-) Gl 1,251,33; 3. sg. prt. -ota T 63,3; 3. sg. conj. prt. -oti O 1,23,21 (V, -f-). — afoloti: 3. sg. conj. prt. O 1,23, 21 (FP). Für das Part. Prt. vgl. AWB gi-avalôn.
1) auf dem Acker arbeiten, das Feld bestellen: afalondi sultor cultor Gl 1,251,33 (K Ra; für sultor = cultor vgl. CGL iv, 570,45. 5,610,41, Duc. s. v. sultor). Vgl. Meringer, IF. 17,127 f.
2) sich um etw. mühen, etw. mit Eifer bewerkstelligen: mit präpos. Ergänzung: Martha ... aualota umbi thaz oftiga ambaht satagebat circa frequens ministerium T 63,3; mit abh. Satz: gibot, man afaloti, thie wega gote garoti O 1,23,21.
 
Artikelverweis 
gi-avalôn sw. v. — Graff I, 173.
ki-afal-: part. prt. -od (K), -ot (Ra) Gl 1,239,35; gi-: 3. pl. conj. prt. -on O 4,7,43 (V, -u-). — giauolon (F), -afolon (P): 3. pl. conj. prt. O 4,7,43.
1) wieder, von neuem anbauen, bearbeiten: kiafalod recidivum (so zu lesen statt des verstümmelten retiuu (K), reciduum (Ra); vgl. dazu das Interpr. ex ruinis renascens und CGL iv, 385,12. 561,29, dazu Albers z. St.) Gl 1,239,35. Vielleicht geht die Übersetzung auf eine Glosse recidivum recultum zurück, vgl. avalôn 1.
2) sich bemühen, mit Eifer betreiben: mit Gen. und abh. Satz: thaz sie (die Engel beim Weltgericht) thes thar giavalon, sine druta al samanon O 4,7,43.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: