Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
kristnlîhho bis kriuzekrût (Bd. 5, Sp. 425 bis 426)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis kristnlîhho adv., mhd. Lexer kristenlîche; mnl. kerstijnlike; an. kristiliga; vgl. nhd. christlich. — Graff IV,619.
christen-licho: S 141,4 (WB).
Form, die auf das xp-Kürzel für christ- aus griech. χρ zurückgeht: xꝑin-licho: S 141,4 (BB; Ausg. christ-).
christlich, auf christliche Weise: nu nehab ich uile sundige mennisge leidir mir niheina wis rehto christinlicho in guotemo lebenne die heiligun glouba so giweret noh bihalten.
 
Artikelverweis 
kristnliut st. m. oder n., mhd. Lexer kristenliute pl., nhd. DWB christenleute pl.
christin-liute: acc. pl. Npw 104,10.
Christ: an den patriarchen sculin wir christinliute fernemen (Np Christianos).
 
Artikelverweis 
-kristno vgl. unkristno. [Bd. 5, Sp. 426]
 
Artikelverweis 
kristeswurz mhd. st. f.
cristes-wrtz: nom. sg. Gl 3,520,29 (clm 9607, 14. Jh.).
Schwarze Nieswurz, Helleborus niger L. (? Vgl. Marzell, Wb. 2,796 f.), oder ist die Schwertlilie gemeint? (Vgl. Marzell a. a. O. 1020 f. s. v. Iris germanica L.): illisirica (vgl. ilisirica id est gladiolus ortensis, CGL 3,625,7).
Vgl. kristwurz mhd.
 
Artikelverweis 
kristiâne mhd. f., mnd. cristânie, cristiâne; vgl. lat. christianus.
cristian-: nom. sg. -a Gl 3,402,4 (Hildeg; oder lat.?); -e 568,48.
Form, die auf das xp-Kürzel für christ- aus griech. χρ zurückgeht: xpian: nom. sg. Gl 3,568,48 (Kürzungsstrich über -pi- im Nachdruck des Glossenbandes 1969 nicht sichtbar).
Verschrieben (?): cristina: nom. sg. Gl 3,402,4 (Hildeg.).
Berg-Platterbse, Christianswurz, Lathyrus montanus Bernh. (? Vgl. Marzell, Wb. 2,1190 f.): cristiana lanischa Gl 3,402,4 (Hildeg., lingua ignota). cristiane christiana (Hs. xr-) 568,48 (zum lat. Lemma vgl. Mlat. Wb. II,556 s. v. christianus).
 
Artikelverweis 
kristîn s. AWB kristni.
 
Artikelverweis 
kristkrīmūc Gl 1,252,27 (K) s. AWB gristgrimmunga.
 
Artikelverweis 
kristuobo sw. m. — Graff I,71.
christ-uobo: nom. sg. Npgl 73,3.
Verehrer Christi, Christ: fient do . friont nu. Cultor idolorum (uobare abkotero) do . christicola (christuobo) nu.
 
Artikelverweis 
kristwurz mhd. st. f., nhd. christwurz.
crist-wrtz: nom. sg. (zur Flexion des dazugehörigen Attrib. s. u.; Innsbr. 355, 14. Jh.) Gl 3,556,5.
Schwarze Nieswurz, Helleborus niger L. (vgl. Marzell, Wb. 2,796 f.): heiligen cristwrtz elleborus niger (kristwurz hier vielleicht, unter Einfluß der geläufigen Verbindung heilag Crist, noch nicht als festes Komp. empfunden (vgl. cristeswurz u. Ahd. Wb. 4,817 s. v. heilag I,3)).
Vgl. kristeswurz mhd.
 
Artikelverweis 
? kritzen mhd. sw. v., nhd. Lexer kritzen; vgl. mnl. critsen.
crizzo: 1. sg. Gl 4,44,12 (Sal. a 1, Innsbr. 711, 13. Jh.; oder -i- für a verschr., dann zu krazzôn).
gkrizot Gl 2,572,27 s. unter rizzôn.
kratzen, einritzen: caraxo (6 Hss. krazzôn).
Vgl. krazzôn.
 
Artikelverweis 
? kriuzekrût mhd. st. n., nhd. kreuzkraut (in anderer Bed.).
Verstümmelt: ..krut (vgl. Steinm.): nom. sg. Gl 3,50,56 (Frankf. Bl., 14. Jh.).
Echter Speik, Valeriana celtica L. (vgl. Marzell, Wb. 4,986 ff.): saliunca (vgl. auch Gl 3,545,9 s. v. kriuzewurz).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: