Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
ma bis -mâd (Bd. 6, Sp. 2)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis ma Ernst, Griffelgl. S. 288,12. 293,16 s. AWB manôn.
 
Artikelverweis 
ma Mayer, Glossen S. 63,31 s. scama.
 
Artikelverweis 
ma.. Gl 2,26,13 (vgl. Gl 4,624,33 = 5,99,22) s. AWB mammuntî.
 
Artikelverweis 
ma.. Gl 2,589,1 = Wa 103,16 (Düsseld. F 1, Gll. 10. Jh.) in: endi so huuat so (die folgenden drei Wörter hierher verwiesen:) that vvari that thiu rasta .. thes ma .. suaras zu: [nil grave quod peragi finis facit] et quiete donat [: Se fore principium pulchrae necis (Glosse: mortis, vgl. PL 60), et ducem cruoris (martyrii), Prud., P. Cypr. (XIII) 46] in unsicherer Lesung ist unklar. Nach Wadstein z. St. könnte thes ma .. suaras auch lat. pulchrae necis glossieren. Er konjiziert lat. ma(r)tyrii, das auch als Gl. über cruoris eingetragen wurde.
 
Artikelverweis 
mabuleff ghi Mayer, Griffelgl. Salzb. S. 26,6 (Salzb. St. Peter a VII 2, Gll. 9. Jh.) zu: [cum] transfretassent (Hs. -tasset) [venerunt in terram Genesareth, Hier. in Matth. 14,34, CCSL 77,126,1377] ist unklar.
 
Artikelverweis 
mac Gl 4,265,4 s. gi-mah adj.
 
Artikelverweis 
macediisca Gl 2,403,16 s. AWB mazedisc.
 
Artikelverweis 
maceoha Gl 3,196,31 s. AWB malzihha.
 
Artikelverweis 
macesamo Gl 3,490,6 s. AWB magasâmo.
 
Artikelverweis 
macht man Gl 3,525,38 (clm 615, Hs. 14. Jh.) zu: anudum, in einem Kräuterglossar, ist unverständlich, vgl. Steinm. z. St.; zum sonst nicht belegten, vielleicht entstellten lat. Lemma vgl. Mlat. Wb. I,725,55 f.; man vielleicht zu mân mhd. st. m.Mohn’, so Ahd. Gl.-Wb. S. 395, vgl. noch roteman Gl 3,524,50 u. wildeman 564,3 in ders. Hs.
 
Artikelverweis 
-mâd vgl. AWB âmâd.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: