Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
nnasi labores bis n . o (Bd. 6, Sp. 1322)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis .. nnasi labores Gl 2,390,58 s. AWB quecsilabar.
 
Artikelverweis 
nne Beitr. 52,157,5 (clm 4614, Hs. 8./9. Jh.) zu: [ut apud imperitum vulgus scientiae sibi nomen extorqueant, (die Hochmütigen)] student [summopere et ab aliis recte intellecta destruere, et sua perversa roborare, Greg., Cura 3,24, PL 77,94A] ist nicht deutbar (vgl. auch Gl.-Wortsch. 12,48); der lesbare Wortteil läßt sich formal nicht mit der 3. Plur. des Bezugswortes lat. studeresich bemühen’, für das ahd. îlen oder zilên als Entsprechungen belegt sind, in Einklang bringen. Die im Ahd. Gl.-Wb. S. 311 erwogene Zuordnung zu giirren ist aus semantischen Gründen abzulehnen.
 
Artikelverweis 
nnefro Festschr. Bergmann S. 145,3 s. AWB nevo.
 
Artikelverweis 
no s. n.
 
Artikelverweis 
no Gl 1,765 Anm. 6 (Sg 70, 8. Jh.) s. AWB armherzida (vgl. dazu noch Sonderegger, Ahd. S. 50 u. Voetz, in: Ahd. I,480; Steinm. konjiz. kinadono).
 
Artikelverweis 
no Beitr. 52,158,14 (vgl. Ernst, Griffelgl. S. 454,30. 529. 536) s. ?unuuissanti.
 
Artikelverweis 
no Beitr. 52,165,35 s. fir-trîban.
 
Artikelverweis 
no Mayer, Glossen S. 58,10 (clm 4542, Hs. 9. Jh.) zu: [quia enim] aeternae [morti inhaeserant, et eamdem mortem cui inhaeserant non videbant, dum solam mortem carnis aspicerent, in veritatis sermone caligabant, dicentes, Greg., Hom. I,18, PL 76,1151D] ist verkürzt geschrieben u. einem ahd. Lemma nicht sicher zuzuordnen; am wahrscheinlichsten ist eine Glossierung mit êuuîg adj., wobei allerdings bei Annahme eines mitgedachten Bezugsnomens tod st. m. -mo statt -no als Endg. des Dat. Sing. Mask. zu erwarten wäre; zur Zuordnung vgl. auch Ahd. Gl.-Wb. S. 805.
 
Artikelverweis 
no Sprachwiss. 39,408,13 s. AWB nh.
 
Artikelverweis 
no S 176,6c,1 (vgl. ZfdPhil. 130,47; Preds. C) ist nicht gedeutet.
 
Artikelverweis 
. n . o Nievergelt, Glossierung S. 345,335 (clm 18547,2, 10./11. Jh.) zu: [si quando vel clementiore caelo aliquantulus spirare] flatus [coeperit, Sulp. Sev., Dial. 1,3 p. 155,9] ist nicht gedeutet; über lat. flatus steht noch lat. ventus (Hs. y-).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: