Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
pi bis pi (Bd. 7, Sp. 299 bis 300)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis pi Beitr. 52,160,4 (clm 14364, Hs. 9. Jh.) zu: [post istam monitionem peractam iussit sanctus Petrus duobus puerulis, qui erant albis stolis induti claritatem vultus fulgidi, forma] decori [, ut me usque ad prima porta deducerent, Visio Bar. p. 388] ist nicht gedeutet.
 
Artikelverweis 
pi Glaser, Griffelgl. S. 143,51 s. in praep.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 57,10 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [non puer ad stellam, sed stella ad puerum] cucurrit [, si dici liceat [Greg., Hom. I,10, PL 76 p. 1112A], ist nicht sicher deutbar. Der im Ahd. Gl.Wb. S. 267 vorgeschlagene Ansatz bihellan st. v.zusammenstimmenals Entsprechung für currerean einen Ort/ zu jmdm. hinziehen (von einem Stern)’, ist nicht haltbar (vgl. dazu noch Tiefenbach, BNF 15,71).
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 57,25 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: privamur [gaudiis, et laeti sumus, Greg., Hom. I,14 p. 1130C], ist nicht sicher deutbar.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 58,5 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [specula quippe mulierum sunt praecepta dei, in quibus se sanctae animae semper aspiciunt, et si quae in eis sunt foeditatis maculae,] deprehendunt [Greg., Hom. I,17 p. 1144A], ist nicht sicher deutbar.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 58,13 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [sed sustinere ista aeternitatis verba mentes infidelium non valentes, ad lapides currunt, et quem intelligere non poterant,] obruere [quaerebant, Greg., Hom. I,18 p. 1152C], ist nicht sicher deutbar. Für die Wiedergabe von obruere ‘(jmdn.) vernichtenkommen verschiedene Präfigierungen mit bi- in Frage.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 59,4 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [quia ergo septem ... per novum [Bd. 7, Sp. 300] testamentum latius data sunt, decem vero per vetus praecepta, omnis nostra virtus et operatio per decem et septem potest plene] comprehendi [Greg., Hom. II,24 p. 1186B], ist nicht sicher deutbar. Vielleicht ist bei der Eintragung zu lat. comprehendereetw. durch etw. umfassen, darstellenan bifâhan red. v. oder an bithiuten sw. v. zu denken, die bislang als Entsprechungen bekannt sind.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 60,17 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [sed dominus, qui] rogatur [ut vadat, quia non desit ubi invitatur, dicat: solo iussu salutem reddidit, qui voluntate omnia creavit, Greg., Hom. II,28 p. 1211B], ist nicht sicher deutbar. Vielleicht ist bei der Eintragung zu rogarejmdn. bitten, fragenan eine Form von bitten st. v. zu denken.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 61,16 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [quod nos quoque veraciter agimus, si quibuslibet ultimis membris domini per compassionis affectum] inclinamur (Hs. inclinemur) [Greg., Hom. II,33 p. 1242], ist nicht sicher deutbar; im Gl.Wortsch. 5,191 wird für lat. inclinarisich einer Sache zuneigeneine Glossierung mit bikêren sw. v.hinwendenerwogen.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 61,24 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [quia enim superna illa civitas ex angelis et hominibus constat ... debemus ... nos ... ipsos ad incrementa virtutum bonis studiis] inflammare [Greg., Hom. II,34 p. 1252C], ist nicht sicher deutbar.
 
Artikelverweis 
pi Mayer, Glossen S. 62,19 (clm 4542, Hs. 9. Jh.), abkürzende Glossierung zu: [sit res temporalis in itinere, desideretur aeterna in perventione (Hs. praeventione) [Greg., Hom. II,36 p. 1272D], ist nicht sicher deutbar. Vielleicht dachte der Glossator an eine Wiedergabe von lat. perventio ‘(Lebens-)Ende’ (vgl. Thes. X,1,1857,26) mit biquemanî st. f., vgl. Gl.-Wortsch. 5,423.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: