Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
âherz bis ahizzi (Bd. 1, Sp. 68)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis âherz adj. — Graff IV, 1045.
a-herzer: nom. sg. m. Gl 1,532,27 (M, 2 Hss.). 4,59,9 (Sal. a 1). 141,41 (Sal. c); -hercez: nom. sg. n. 338,42 (10. Jh.).
ohne Verstand, töricht, einfältig: unvruoter aherzer [qui ... vanus et] excors [est, patebit contemptui, Prov. 12,8] Gl 1,532,27. excors 4,59,9. 141,41. ahercez vecors, Interpr. zu [altera ... pars (der klugen und törichten Jungfrauen) est stolidissima corde, Juv. IV, 199] 338,42, konstr. zu teil.
 
Artikelverweis 
Ahha s. Eigennamen.
 
Artikelverweis 
hhalm st. m. — Graff I, 132.
ahhalm: nom. sg. Gl 3,482,6 (3 Hss., 12. Jh.).
eine Krankheitserscheinung, vermutlich ein Geschwür, die Frostbeule: malannus.
Vgl. hhelmo.
Vgl. Björkman, ZfdWortf. 3,263.
 
Artikelverweis 
ahhâri st. m., aus lat. aquarius. — Graff I, 111.
achari: nom. sg. Gl 3,265,53 (SH b, 3 Hss., 11. bis 13./14. Jh.). 294,14 (SH d, 13. Jh.). — (agari: nom. sg. Gl 3,636,28 (Schlettst., 12. Jh.).)
Wassermann (Sternbild): aquarius Gl 3,265,53. 294,14. agari ł wazzirman aquarius 636,28 steht im sachlich geordneten Zusammenhang der Küchengeräte: phanna, rôstîsan, bekchin, urcil usw., meinte also urspr. das Wasserfaß = agari, vgl. dort. Der Schreiber kannte das Wort nicht und bezog es durch das — übergeschriebene — Interpretament auf das Sternbild. Vgl. Frings, Germ. Rom. 131, Anm. 1.
 
Artikelverweis 
hhelmo sw. m.; ae. ǽcelma (vgl. Lehmann, Kieler Stud. N. F. 3,101. 168; Holthausen, Ae. et. Wb. 46).
ahhelmo: nom. sg. Gl 3,476,3 (clm 17 403, 13. Jh.); achelmo: 516,51 (Bern 224, 10. Jh.).
eine Krankheitserscheinung, vermutlich ein Geschwür, die Frostbeule, vgl. unten und ae. ǽcelma; doch vgl. auch Duc. s. v. malannus; Diefb. Gl. 344b: malannus Gl 3,476,3. talo 516,51 (Steinm. l. malo sc. malanno; vgl. aber Alphita S. 144,7: pernio ... . i . tumida (l. χίμετλα), quod interpretatur hiemale ... apostema est quod fit in talo [et in] yeme maxime propter frigus).
Vgl. hhalm.
Vgl. Beitr. 35,568; Björkman, ZfdWortf. 3,263.
 
Artikelverweis 
ahhizôt st. n.
ahchizot: nom. sg. S 154,48 (Hi. u. Hö., 12. Jh.).
Ächzen: in dero hello da ist ... karelich gedozze, uueinleiches a.
 
Artikelverweis 
-ahi Hakenvgl. AWB avarah(i) st. n.
 
Artikelverweis 
? ahil st. m.? vgl. schwäb. āglə s. v. AWB agen, Fischer 1,115; nhd. DWB achel aus nd. aggel; ae. egl(e) f. — Graff I, 134 s. v. ahir.
ahil: nom. sg. Gl 1,603,43 (M, clm 19 440).
Ähre: spica (7 Hss. ahir; sollte statt eines selbständigen Wortes nicht eher eine Verschreibung für ahir vorliegen? vgl. zur Bedeutung ae. egle, Bosw.-T., Suppl. 184).
 
Artikelverweis 
ahir s. AWB ehir st. n.
 
Artikelverweis 
ahirtragîg s. AWB ehirtregîg adj.
 
Artikelverweis 
ahizzi st. n.; vgl. an. ǽja ‘mit den Pferden ruhen und sie mittlerweile weiden lassen’. — Graff IV, 1074 (fälschlich bei hizza eingeordnet).
ahiz-: nom. sg. -zi Gl 1,277,3 (Jb-Rd); -e 4,144,51 (Sal. c, 13. Jh.).
1) Raststätte, Futterplatz: ahizzi uel casthus diversorium [zu: ut daret iumento pabulum in diversorio, Gen. 42,27] Gl 1,277,3.
2) Frühstück, Mahlzeit während der Rast: ientaculum Gl 4,144,51.
Vgl. Aumann, Beitr. 61,260 f.