Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
anauuert bis anazalosi (Bd. 1, Sp. 457 bis 459)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis anauuert adj. — Graff I, 999.
ana-uuert: Grdf. O 4,17,1.
zu etw. hingewendet, an etw. hingegeben; verbunden mit uuerdan und Gen. d. Sache: etw. merken, einer Sache inne werden: Petrus ward es (der Gefangennahme Jesu) a. joh bratt er sliumo thaz suert.
Abl. anauuirtida.
 
Artikelverweis 
anauuert adv. — Graff I, 998 f.
Nur bei Notker.
ana-uuert: Nb 11,6 [11,23]. Nc 709,30. 815,20. 836,7 [33,8. 179,7. 206,14]. NpNpw 15,4. 29,13. Cant. Mariae 48. Np 17,24. 63,11. 88,40. 103,23.
1) lokal: vorwärts, hinweg: uuilon uuas taz tiu unda dero uuizun Iouis aho kahes tunses sie a. frambaro fuorta vertice subvehebat Nc 709,30 [33,8]. so si dirro digi (um Aufnahme unter die Götter) fernomen uuard . so hiez man sia durhstrichen dero goto gesaze . daz chit . hiez man sia a. faren ‘sich auf den Weg machen’ 836,7 [206,14].
2) temporal: hinfort, fortan, von nun, da an: so sie (die Bräute) sih ze bette ingurtent . tero magedcurtelun . du (Juno) a. iro flegest Nc 815,20 [179,7]. nu neheizo ih sie a. zesamine chomen . daz sie dehein opfer ... mir bringen NpNpw 15,4. daz ... ih a. kestechot neuuerde . so ih in cruce uuard 29,13. sino . a. chedent mih saliga ... alle geburte ex hoc beatam me dicent ... Cant. Mariae 48. a. uuiso ih ungeflecchot mit imo Np 17,24. a. freuuet sih der rehto an demo irstandenen herren 63,11. uuanda [Bd. 1, Sp. 458] nu a. nieman nesol sabbatizare 88,40. dannan a. fone demo morgene 103,23.
3) offen bleibt Nb 11,6 [11,23]: uuaren sie (die Philosophen) a. mit iro stucchen (aus dem Gewand der Philosophie) . die iogelicher besuerben mahta et abstulerunt particulas quas quisque poterat. Leitzmann, Beitr. 39,557, Lindahl S. 5, Dolch S. 14. 180 fassen a. uuesan = auferre und übersetzendahin sein, sich hinwegbegeben, fortziehen’, vgl. aber oben 1 für lokales a. die Verbindung mit Verben der Bewegung. Ich möchte daher lieber temporales a. annehmen:sie waren fortan versehen mit’ (auferre = bisuuerban?).
Vgl. anauuertes; ananuuert.
 
Artikelverweis 
anauuertes adv. gen. sg.; vgl. mnd. n(e)wērdes mit anderer Bedeutung. — Graff I, 998.
ana-uuertes: Nb 126,15 [137,16]. Nc 767,13. 825,20 [114,7. 192,2]. Np 124,2.
künftig, von jetzt, von nun an, demnächst: daz (mich getröstet) habest tu so filo . daz ih mih sar a. neuuelle uuânen ieht intuuichen . dien slegen dero Fortunę Nb 126,15 [137,16]. unde legeton sie zu ze Iouis redo . daz ouh a. tie mennisken . in dero goto zala genomen uuurtin ut deinceps ... Nc 767,13 [114,7]. sizze a. ... in Iouis manigi . ze himele brahtiv 825,20 [192,2]. hinnan a. . unde unz in euua ex hoc et usque in saeculum Np 124,2.
 
Artikelverweis 
anauuesan s. ana-uuesan st. v.
 
Artikelverweis 
anauuîgi st. n. — Graff I, 706.
ana-uuigi: acc. sg. Gl 1,312,37 (fragm. S. Pauli, 10. Jh.).
Schlachtreihe, Kampf-, Angriffsstellung: [egressi sunt rex Sodomorum, et rex Gomorrhae ... et direxerunt] aciem [contra eos in valle Silvestri, Gen. 14,8].
 
Artikelverweis 
anauuirtida st. f.
ane-uuirtedo: dat. sg. Nk 460, 19/20.
Anwendung, Ausübung, Streben nach: so aber demo liste ist (daß er dem ihn Beherrschenden den Namen gibt) fone des pegunste . unde uone des a. . die sculdigen uehtarra unde ringarra heizent sicut in disciplinis . secundum quas . uel pugillatores . uel palestrici secundum affectionem dicuntur.
 
Artikelverweis 
anauuist st. f.; ae. onwist. — Graff I, 1061.
ana-uuist: nom. sg. Np 9,11; acc. sg. ebda. Npgl 88,7.
Anwesendsein; im geistig-religiösen Sinn am besten zu fassen als nhd. das Sein, das (der) Seiende, was ist, was aus sich selbst ist; gebraucht
a) als Name Gottes: din namo ist . est . anauuist. Ter est . i. anauuist pechennet . der bechennet dih Np 9,11;
b) zur Bezeichnung der einem Menschen (oder Gott) innewohnenden, von Natur zukommenden Art: daz sie (als Kinder Gottes) sint per gratiam (durch kenada) . daz ist er (Christus als der eingeborene Sohn) per naturam (durh a.) Npgl 88,7.
 
Artikelverweis 
anauuolg s. AWB anauualg adj.
 
Artikelverweis 
anauuurt st. (f. n.?). — Graff I, 999.
ana-uurdi: nom. sg. Gl 1,711,17/18 (Mainz n. sign., 11. Jh., zum -d- vgl. Franck, Afrk. Gr. § 89,3).
das Zustandekommen eines Geschehens, die Gelegenheit, Möglichkeit etw. zu tun: recte per praedicationem signi (der Heilung) offertur occasio [zu Matth. 8,2: leprosus veniens].
 
Artikelverweis 
anauuurti adj. — Graff I, 1000; vgl. zum Ansatz WSB 109,295. 307. [Bd. 1, Sp. 459]
ana-uuurte: Grdf. Nb 356,7 [389,26].
einer Sache denkend und beobachtend zugewendet: so iiho ih tero ... uuarheite ... dero sih ioman chumo ferstande . âne der goteliches tinges a. ist nisi speculator divini.
 
Artikelverweis 
anazalosi s. AWB âzalôsî st. f.