Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
arming bis armuot (Bd. 1, Sp. 655)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis arming st. m.; mnl. arminc; ae. earming; vgl. auch an. armingi. — Graff I, 422.
arming: nom. sg. Np 33,7.
der Elende, Unglückliche, von Gott Verlassene, der sich seines Unwertes, seiner Armseligkeit bewußt gewordene Mensch: diser a. ... der sih âne got pechnata uuesin ... der hareta . unde got kehorta in iste pauper clamavit (Npw arme).
 
Artikelverweis 
armmuoti s. armuoti st. n., AWB armuotî st. f.
 
Artikelverweis 
armmuotig s. AWB armuotîg adj.
 
Artikelverweis 
armo sw. m.
arm-: nom. sg. -o Gl 4,205,8. 207,55 (beide sem. Trev.); nom. pl. -on O 2,9,83.
1) Arm des menschlichen Körpers: haftetun thie armon in thes cruces hornon ... so selb thie selbun bramun (die den Widder bei der Opferung Isaaks festhielten) O 2,9,83.
2) manicaÄrmel’ Gl 4,205,8; vgl. Diefb. Gl. 346 c und armilo sw. m. c.
3) Vorgebirge, Bergvorsprung: horn armo promunturium Gl 4,207,55. Ob es sich wirklich um dasselbe Wort handelt und nicht vielmehr eine andere Bildung (vgl. gr. ὄρος, ὄρμενος W.-P. 1,137?) vorliegt, ist unsicher. Für die Möglichkeit, ein Vorgebirge alsArmzu bezeichnen, vgl. NED 1,448 s. v. arm sb.1, ii, 6 a.
 
Artikelverweis 
armo s. auch AWB harmo sw. m.
 
Artikelverweis 
armoti s. armuoti st. n., AWB armuotî st. f.
 
Artikelverweis 
armstarc adj., mhd. MWB armstarc, nhd. DWB armstark; mnd. armstark.
arm-starch-er (L, über -strenger nachgetragen), -e (O): nom. sg. m. W 58,11.
starkarmig, mit starkem, kraftvollem Arm; übertr. auf das Ausüben der Herrschaft: Dauidis namo wirt geantfristet manufortis . daz chut a. (Ausg. -strenger, A-strangg, G hantstarcher).
 
Artikelverweis 
armstrangg adj.; zum Fehlen des Umlauts vgl. Franck, Afrk. Gr. § 12 (S. 21).
arm-strangigh: Grdf. W A 58,11.
starkarmig, mit starkem, kraftvollem Arm; übertr. auf das Ausüben einer Herrschaft: Dauithes namo wirthet geantfristet manufortis, thaz quiit a. (Ausg. -strenger, LO -starche(r), G hantstarcher).
 
Artikelverweis 
armstrengi adj., mhd. MWB armstrenge; vgl. ae. earmstrang. — Graff VI, 757.
arm-strenger, -stærenger (H): nom. sg. m. W 58,11.
starkarmig, mit starkem, gewaltigem Arm; übertr. auf das Ausüben der Herrschaft: Dauidis namo uuirt gantfristet manufortis, daz quit a. (A armstrangig, LO -stark, G hantstarcher).
 
Artikelverweis 
armstrengîg adj. vgl. AWB armstrangg adj.
 
Artikelverweis 
armuot s. armuoti st. n., AWB armuotî st. f.