Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
âtamôn bis âteilo (Bd. 1, Sp. 685 bis 687)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis âtamôn sw. v., mhd. âtemen, nhd. atmen; mnd. mnl. âdemen. — Graff I, 155 f.
atam-: 3. pl. -ont (2 Hss., 10. Jh.), -ant (2 Hss., 10./11. 11. Jh.) Gl 2,257,34 (M); part. prs. nom. sg. m. -anto 427,32 (clm 14 395, 11. Jh.); nom. pl. n. -ontiv 636,30 (clm 18 059, 11. Jh.); 3. sg. prt. -ota 748,46 (clm 18 547,2, 11. Jh.). — atom-: 3. pl. -unt Gl 2,257,35 (M, 11./12. Jh.); inf. -on 4,92,28 (Sal. a 1); -un 2,605,3 (M, 11. Jh.). 4,92,28 (Sal. a 1). 157,73 (Sal. c, -v-); -um 92,29 (2 Hss., 12. Jh.). — atem-: 1. pl. conj. -oen Nb 204,21 [221,3] (â-); inf. -um Gl 4,92,29 (Sal. a 1, 13. Jh.).
1) atmen:
a) von Menschen und Tieren: atamant [similiter] spirant [omnia (Menschen und Tiere), Greg., Dial. 4,3 p. 376 = Eccles. 3,19] Gl 2,257,34. atamota [praemortua vix tenui spiritu] palpitabat [Sulp. Sev., Mart. 16] 748,46. also dar skinet . taz ... uuir slafendo atemoen . unuuizendo quod in somno spiritum ducimus nescientes Nb 204,21 [221,3];
b) übertr. auf leblose, menschenähnliche Dinge: atamontiv [stabunt ... Parii lapides,] spirantia [signalebendige’, Verg., G. iii, 34] Gl 2,636,30.
2) tief atmen:
a) vor Anstrengung keuchen, schwer atmen: ioh diu fnehanta einstritigi tortorum. Ioh der atamanto fliz Uincentii nisusque anhelus [solverat fessos lacertorum toros, Prud., P. Vinc. (v) 123] Gl 2,427,32;
b) zur Erholung aufatmen, Atem schöpfen: atomun [ex quibus omnibus (den vielen Pflichten) ne] respirare [quidem ei unius saltim horae liberum tempus dabatur, Ruf., Hist. eccl. vi, 15] Gl 2,605,3. respirare 4,92, 28. 157,73.
Abl. ât(a)munga.
 
Artikelverweis 
gi-âtamôn sw. v. — Graff I, 156.
ge-atemon (Np), -atimon (Npw): 1. sg. NpNpw 142,7.
atmen, mit der Vorstellung des Mühevollen: kehore mih spuotigo . uuanda ih chumo g. defecit spiritus meus.
 
Artikelverweis 
ât(a)munga st. f., mhd. (ûz-)âtemunge, nhd. atmung; vgl. mnl. ademinge. — Graff I, 156.
atm-ūga: nom. sg. Gl 3,18,16 (Sg 242, 10. Jh.). — atam-unga: dat. sg. Gl 2,420,11 (clm 14 395, 11. Jh.).
1) Wehen, Sichbewegen (von der menschlichen Seele): atamunga [liber ...] flatu [laxiore spiritus rerum parentem rectius precabitur, Prud., H. ieiun. (vii) 24] Gl 2,420,11.
2) Atmung: atmunga spiratio Gl 3,18,16 (nach lihamo corpus im Abschn. De membris humanis).
 
Artikelverweis 
âtar adj., vgl. AWB âdro adv. andfrk., oder atar? vgl. Holthausen, Got. et. Wb. s. v. adra-. — Graff I, 156.
atar: Grdf. Gl 1,244,34 (KRa).
scharfsinnig, rasch, eifrig: sceri a. edho sniumi zi spuregenne sagax acer aut celer ad investigandum.
Vgl. Heinertz, Et. Stud. S. 5 f.
 
Artikelverweis 
atech, atehc s. AWB atuh st. m. [Bd. 1, Sp. 686]
 
Artikelverweis 
âteil st. n.
a-teil: nom. sg. S 154,53 (Hi. u. Hö.).
Ausschluß von etw., das Nichtteilhaben an etw., mit Gen.: in dero hello da ist ... unuerwandellich ubel, alles guotes a.
 
Artikelverweis 
âteili adj. — Graff V, 406.
a-teil-: nom. sg. m. -er Gl 2,729,15 (2 Hss., 11. 12. Jh.); nom. pl. m. -e 479,48 (11. Jh.). 531,45 (10./11. Jh.). — a-deile: nom. pl. m. Gl 2,23,63 (Paris. 16 668, Lorsch 9. Jh.).
Wie weit die unter âteilo zusammengestellten schwachen Formen Adjektive, nicht Substantive, sind, ließ sich nicht entscheiden; s. dort.
unteilhaftig:
a) ohne Anteil an etw., einer Sache nicht teilhaftig, von etw. ausgeschlossen: ateile [ne salutis inferi] expertes [forent, tartarum benignus intrat, Prud., H. o. hora (ix) 70] Gl 2,479,48;
b) einer Sache ledig, frei, ohne etw.; von etw. nicht berührt: adeile [(im Himmel) confessorum gaudebunt agmina sancta: quamlibet] expertes [effusi sanguinis essent, Aldh., De virg. 2891] Gl 2,23,63. ateile [stant turbine ab omni] immunes [Prud., Psych. 506] 531,45. ateiler expers (von Sünde) [erat, Vitae patr. 573a,4] 729,15.
Abl. âteilîn, -îg; âteilo sw. m. u. adv.?
 
Artikelverweis 
âteilîg adj., mhd. Lexer âteilec. — Graff V, 406.
a-teil-: Grdf. -ic (-ik L), -ig (B), -ih (H) W 145,10; -ig-: nom. sg. m. -er Gl 2,502,17; -o 211,37.
a-deligh: Grdf. WA 145,10.
unteilhaftig:
a) ohne Anteil an etw., einer Sache nicht teilhaftig, von etw. ausgeschlossen, nicht betroffen: ateiligo [fracto ... pede vel manu est, qui ... a bonis actibus ...] exsors [vacat, Greg., Cura 1,11 p. 11] Gl 2,211,37; — mit Gen. d. Sache: daz er der euuegon remunerationis niet ateilic neuuerde W 145,10;
b) einer Sache ledig, frei (sein), ohne etw.: ateiliger [hic (Gott) est] expers [principii, Prud., H. p. cib. (iv) 8] Gl 2,502,17.
 
Artikelverweis 
âteilîn adj.; zur Bildung vgl. Kluge, Stammb.3 § 199—201. — Graff V, 406 s. v. âteili.
a-teilin: Grdf. Gl 2,7,38 (clm 6404, 10. Jh.).
unteilhaftig, an etw. nicht teilhabend: [trium generum omnia, ut hic et haec et hoc] expers [, prudens ..., Alc., Gr., PL 101,866 C].
 
Artikelverweis 
âteilo sw. m. — Graff V, 406.
Der Ansatz als sw. m. ergab sich aus der Beobachtung, daß in den durchweg alten Handschriften das prädikative Adjektiv in der Grundform oder stark flektiert wiedergegeben wird. Es wurden deshalb sämtliche schwach flektierten Formen hier zusammengestellt; vgl. ateili adj.
a-teil-: nom. sg. -o Gl 1,560,7 (Ja). 2,202,10 (S. Pauli xxv d/82, 9./10. Jh.). 734,19 (Zürich, Rhein. 99a, 9. Jh.). OF 2,7,26. 5,23,123; acc. sg. -un Gl 2,44,23 (clm 14 478, 9. Jh.). — a-deil-: nom. sg. -o O 2,7,26 (PV). 5,23,123 (PV); nom. pl. -on 2,9,4 (PV).
Fraglich bleiben a-teilo O 2,9,4 (F, -on PV, s. oben); -deilo 1,1,115. Für 2,9,4 (F) legen der Reim und PV Schreibfehler nahe; 1,1,115 dürfte Adv. sein (so Erdmann z. St. und Kelle 2,373), Piper nimmt ein auf das plurale Subjekt bezogenes singulares Prädikat an, s. AWB âteilo adv.
ein Unbeteiligter, Unteilhaftiger:
a) einer der an etw. keinen Anteil hat, von einer Sache ausgeschlossen ist, ein Ausgeschlossener: ateilo [nemo nostrum] exsors [sit luxuriae nostrae, [Bd. 1, Sp. 687] Sap. 2,9] Gl 1,560,7. ateilo [fracto ... pede vel manu est, qui ... a bonis actibus] exsors [vacat, Greg., Cura 1,11 p. 11] 2,202,10; — mit Gen. der Sache: thaz er ni wurti ... thero frumono adeilo O 2,7,26. thaz wir ni werden einon thero goumano adeilon 9,4 (PV, F ateilo, vgl. oben). adeilo thu es ni bist, wio in buachon siu gilobot ist 5,23,123; zu 1,1,115 vgl. oben und ateilo adv.;
b) einer der von etw. (Schuld, Sünde u. ä.) frei ist, ledig ist; ein Unberührter: ateilun [(Christus) comprobat humanae fragilitatis] expertem [Beda super act. apost. 2 p. 949] Gl 2,44,23. ateilo uuas expers erat (von der Sünde des Beichtenden) [Vitae patr. 573a,4] 734,19.
 
Artikelverweis 
âteilo adv. nehmen Erdmann z. St. und Kelle 2,373 an für thaz sie (die Franken) ni wesen eino thes selben (des Evangeliums in der Muttersprache) adeilo nicht teilhaftig’ O 1,1,115, möglich ist auch mit Piper die Annahme eines singularen Prädikats, bezogen auf ein plurales Subjekt; vgl. AWB âteilo sw. m.

 

âtamôn
 1) atmen:
 a) von Menschen und Tieren: atamant [similiter] spirant [omnia (Menschen und Tiere), Greg., Dial. 4,3 p. 376 = Eccles. 3,19] Gl 2,257,34. atamota [praemortua vix tenui spiritu] palpitabat [Sulp.
 b) übertr. auf leblose, menschenähnliche Dinge: atamontiv [stabunt ... Parii lapides,] spirantia [signalebendige’, Verg., G. iii, 34] Gl 2,636,30.
 2) tief atmen:
 a) vor Anstrengung keuchen, schwer atmen: ioh diu fnehanta einstritigi tortorum. Ioh der atamanto fliz Uincentii nisusque anhelus [solverat fessos lacertorum toros, Prud., P. Vinc. (v) 123] Gl 2,427,32;
 b) zur Erholung aufatmen, Atem schöpfen: atomun [ex quibus omnibus (den vielen Pflichten) ne] respirare [quidem ei unius saltim horae liberum tempus dabatur, Ruf., Hist. eccl. vi, 15] Gl 2,605,3. respirare
 
ât(a)munga
 1) Wehen, Sichbewegen (von der menschlichen Seele): atamunga [liber ...] flatu [laxiore spiritus rerum parentem rectius precabitur, Prud., H. ieiun. (vii) 24] Gl 2,420,11.
 2) Atmung: atmunga spiratio Gl 3,18,16 (nach lihamo corpus im Abschn. De membris humanis).
 
âteili
 a) ohne Anteil an etw., einer Sache nicht teilhaftig, von etw. ausgeschlossen: ateile [ne salutis inferi] expertes [forent, tartarum benignus intrat, Prud., H. o. hora (ix) 70] Gl 2,479,48;
 b) einer Sache ledig, frei, ohne etw.; von etw. nicht berührt: adeile [(im Himmel) confessorum gaudebunt agmina sancta: quamlibet] expertes [effusi sanguinis essent, Aldh., De virg. 2891] Gl 2,23,63. ateile [stant
 
âteilîg
 a) ohne Anteil an etw., einer Sache nicht teilhaftig, von etw. ausgeschlossen, nicht betroffen: ateiligo [fracto ... pede vel manu est, qui ... a bonis actibus ...] exsors [vacat, Greg., Cura 1,11
 b) einer Sache ledig, frei (sein), ohne etw.: ateiliger [hic (Gott) est] expers [principii, Prud., H. p. cib. (iv) 8] Gl 2,502,17.
 
âteilo
 a) einer der an etw. keinen Anteil hat, von einer Sache ausgeschlossen ist, ein Ausgeschlossener: ateilo [nemo nostrum] exsors [sit luxuriae nostrae, Sap. 2,9] Gl 1,560,7. ateilo [fracto ... pede vel
 b) einer der von etw. (Schuld, Sünde u. ä.) frei ist, ledig ist; ein Unberührter: ateilun [(Christus) comprobat humanae fragilitatis] expertem [Beda super act. apost. 2 p. 949] Gl 2,44,23. ateilo