Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
gi-bâen bis gi-bâgan (Bd. 1, Sp. 774 bis 777)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis gi-bâen sw. v.
ge-baent: 3. pl. Gl 2,516,61 (Eins. 316, 11. Jh.).
warm halten, unter dauernder Wärme, dauern- [Bd. 1, Sp. 775] dem Feuer halten: [tormenta (die ewigen Höllenstrafen)] fovent [... materiem sine fine datam: mors deserit ... aeternos gemitus, Prud., Ham. 836], zugrunde liegt die Vorstellung des ewigen Röstens und Schmorens im Fegefeuer (1 Hs. umbigibâen).
 
Artikelverweis 
umbi-gi-bâen sw. v., schweiz. ummebjen Schweiz. Id. 1, 1101. — Graff IV, 115 s. v. umbigeban.
uubi-ge-bint: 3. pl. Gl 2,516,61 (Zürich C 164, 11. Jh., Hs. xubkgfbknt, -u- verschrieben für m, das zweite k für bf (= be) der Parallelhs., vgl. gibâen).
dauernd, durch und durch warm halten, dauernd am Feuer halten, langsam rösten: [tormenta (des Fegefeuers)] fovent [... materiem sine fine datam, Prud., Ham. 836].
 
Artikelverweis 
baecuuegun (aus bax- korr?) Gl 2,719,1 = Wa 114,4/5 s. [ AWB bakwêgi and. st. n.].
 
Artikelverweis 
bâezzen sw. v. vgl. AWB bâizôd, AWB bâizunga.
 
Artikelverweis 
baf ph Gl 2,70,31 s. AWB bi-spehôn sw. v.?
 
Artikelverweis 
bâg st. m.?; as. bâg; an. bágr; vgl. AWB bâga st. sw. f. — Graff III, 23 s. v. bâga.
bag: nom. sg.? Gl 2,320,41 (lat. pl.; ist bâg Neutrum? doch vgl. das Altnordische; Carlsr. Aug. cxi, 10. Jh., möglicherweise nur Verstümmelung aus bâga?, doch vgl. das folgende). 322,5 (zur selben Stelle, 4 fränk. Hss., vgl. Franck, Afrk. Gr. S. 8, darunter Cambrai 204, 9. Jh., die übrigen 11. 13. Jh.); nom. pl. -a S 30,42 (Wk, oder st. f.? s. dort; aber vgl. die Bedeutung).
Streit, Streitsucht: bag [de inani gloria, inoboedientia, iactantia, hypocrisis,] contentiones [... oriuntur, Greg., Mor. in Job 31,45 p. 1035] Gl 2,320,41. 322,5. ista sunt criminalia peccata ...: uitia carnis ... immunditia ... fornicatio ... contentiones baga S 30,42.
Abl. gibâgi, bâgheit, doch vgl. auch bâga.
 
Artikelverweis 
bâga st. sw. f.; vgl. AWB bâg st. m.? — Graff III, 23.
paca: nom. sg. Gl 2,41,15 (Würzb. Mp. th. f. 28, 8./9. Jh.). — pag-: nom. sg. -a Gl 1,18,24 (PaK). 194,28 (PaK Ra). 312,29 (fragm. S. Pauli, 10. Jh.). 587,9 (Ja). 4,92,52 (Sal. a 1). H 4,5,1; gen. sg. -o Gl 2,233,55 (Rc); acc. pl. -a 1,810,55 (M, 2 Hss.); -un 547,13 (Rb). 614,65 (M, 5 Hss., 10.—12. Jh.). 810,54 (ebda., 3 Hss.). 2,289,41 (M, 2 Hss.); -in 1,614,66 (M, 3 Hss., 12. 13. Jh.), die letzten 4 Belege aus M könnten, wenn man mit deutscher Konstruktion zu zuo rechnen darf, auch als st. dat. pl. gefaßt werden, vgl. Schatz, Abair. Gr. § 110 f.
baga: nom. sg. Gl 2,142,23 (Lips. civ. Rep. ii. A. 6, Hildesheim 9. Jh.). 740,42 = Wa 80,2 (2 Hss.); acc. sg. O 1,1,26. 3,2. 27,18. 2,6,41. 11,65. 4,19,61. 5,15,29; acc. pl. Gl 2,141,13 (Lips. civ. Rep. ii. A. 6, vgl. oben).
Streit, Wortstreit, Wortwechsel:
1) eigentl.:
a) Glossenwort: sahha paga lites contentio Gl 1,18,24. uuinna paga striit iurgium contentio altercatio 194,28. rixa 4,92,52;
b) Streit, vor allem Streit um ein tatsächliches oder vermeintliches Recht, der von den Beteiligten untereinander oder vor Gericht durchgeführt wird; Zank, Wortwechsel: paga [dixit ... Abram ad Lot: Ne ... sit] iurgium [inter me et te (um das Weideland), Gen. 13,8] Gl 1,312,29. paga lis [festinans effundit sanguinem, Eccli. 28,13] 587,9. pagun [ad lites et] contentiones [ieiunatis, Is. 58,4] 614,65. 810,54, [Greg., Hom. i, 16] 2,289,41. paca [haec fuit inter nos (den beiden Streitenden ...) controversia [Aug., Serm. de Salomone, Mai 1,445] 41,15. baga [si intra tricennium ... fiat] altercatio (um das Besitzrecht) [Conc. Chalc. xvii] 142,23. pago [iracundi saepe ... rixae occasionem commovent, labore] con- [Bd. 1, Sp. 776] tentionis [gaudent, Greg., Cura 3,16 p. 57] 233,55. baga conflictus [zu: audetisne cum illis (den Aposteln) habere conflictum? Acta apost. 618] 740,42 = Wa 80,2. kapuluht noc paga kakruazze iram nec rixa provocet H 4,5,1;
c) Rechtsklage, Rechtseinspruch: pagun [(Glück und Unglück) fecit deus, ut non inveniat homo contra eum iustas] querimonias [Eccles. 7,15] Gl 1,547,13. baga [sin autem communi cunctorum decreto ... duo aut tres, propter] contentiones [proprias, contradicunt ..., Conc. Nic. vi] 2,141,13.
2) Otfrid verwendet bâga, mehr oder weniger abgeblaßt, nur in bestimmten festen Verbindungen:
α) in bâga (gi-)gangansich in einen Streit, eine Auseinandersetzung über etw. einlassen, etw. bestreiten; mit Gen. der Sache: (Jesus) ni giang in strit umbi thaz ... noh in baga sulichera fraga (der Schriftgelehrten) O 1,27,18. (Adam) irfirta uns mer ... thaz guat (des Paradieses) ..., thaz er gigiang in baga thera gotes fraga (nach seiner Schuld) 2,6,41;
β) ânu bâga ohne Widerrede, ohne Widerspruch; der Widerspruch besteht zwischen den einzelnen Gliedern einer Gruppe: iz (die Länge und Kürze der Versfüße) mizit âna baga al io sulih waga 1,1,26 (Erdm.ohne Ausnahme’, Piperunbeirrt’, Kelleununterbrochen’). uns zellent se (die Evangelien) âna baga thie Kristes altmaga 3,2 (vgl. Kelle ohne Abweichung, in Übereinstimmung’); — er besteht zwischen dem Handelnden und seinem Gegenstand: wizist âna baga: ni was imo (Jesus) thurft thera fraga 2,11,65 (Kelleohne Widerspruch’, Piper sicher, zuverlässig’). zellu ih âna baga ...: ni det er iz bi guate ‘als sicher, einwandfrei’ 4,19,61; zur einfachen Beteuerung erstarrt ist die Formel: erquam er (Petrus) âna baga ‘fürwahr, wahrlichthera thikun gotes fraga (ob er ihn liebe) 5,15,29.
Komp. liutbâga; Abl. vgl. AWB gibâgi.
 
Artikelverweis 
bâgal adj.; zur Bildung vgl. Wilm. Gr. 22 § 321,2. — Graff III, 24.
pakiliu: nom. sg. f. Gl 1,541,32 (Rb).
geschwätzig, schwatzhaft: p. inti caugarontiu [occurrit illi mulier ornatu meretricio ...:] garrula [et vaga, Prov. 7,10].
Abl. bâgalin.
 
Artikelverweis 
bâgalin st. f.; zur Bildung vgl. Wilm. Gr. 22 § 241,8. — Graff III, 24.
pagalin: nom. sg. Gl 2,649,39 (clm 18 059, 11. Jh.).
Furie: numine divum in flammas (des brennenden Trojas) ... feror, quo tristis] Erinys [, quo fremitus vocat et sublatus ad aethera clamor, Verg., A. ii, 337].
 
Artikelverweis 
bâgan red. v., mhd. bâgen; vgl. bair. bägen, bägezen Schm. 1,214, schwäb. bägeren Fischer 1,576. — Graff III, 22 f.
Praes.: pak-: 3. sg. -it Gl 1,88,3. 112,39 (beide K); part. -anti 2,41,17 (Würzb. Mp. th. f. 28, 8./9. Jh., -c-). — pag-: 3. sg. -it Gl 1,18,26 (Ra). 88,3 (Pa). 112,39 (Pa). 195,25 (X); 3. pl. -ant S 66,5; inf. -an 68,38 (beide Musp.); part. -andi Gl 1,203,38 (K). — bag-: 3. sg. -et Np 100,4 (-â-; nach Graff und Kelle, Psalmen S. 80 zu bâgên, s. dort, doch vgl. unten Nb und die rein fränkischen Belege von bâgên); 3. sg. conj. -e Gl 4,318,39.
Praet.: piac: 3. (1.? vgl. unten) sg. Gl 1,473,29 (Rf); piehc: 3. sg. S 69,60 (Musp.). — piege: 2. sg. Nb 43,5 [48,20].
mit Worten streiten; einen Rechtsstreit führen, sich zanken:
1) allgem. Glossenwort: pagit sachit altercat(ur) litigat obiurgat Gl 1,18,26 (Ra, Pak pâgâri). flizzit [Bd. 1, Sp. 777] pagit certat contendit 88,3. pagit stritit contendit altercatur 112,39. sahhit ł pagit iurgat litigat 195,25. chuuelanti pagandi luctantes contendentes 203,38.
2) die beiden Gegner sind einander der Art und Macht nach gleichgeordnet:
a) eigentl.: einen Wortwechsel führen: pacanti [hoc (wem das Kind gehöre)] altercantes [, ... reddebant quaestionis caliginem mulieres, Aug., Serm. de Salomone, Mai 1,445] Gl 2,41,17;
b) im Muspilli umfaßt bâgan neben dem herausfordernden Streitgespräch auch den sich daran anschließenden Kampf mit den Waffen; vgl. dazu H. Zimmer, Zfvgl. Sprachf. 36,447 ff.; — verbundenmit mit: mit jmdm. streiten: daz sculi der Antichristo mit Eliase pagan S 68,38. uuar ist denne diu marha, dar man dar eo mit sinen magon piehc? 69,60; — der Gegenstand des Streites wird mit umbi eingeführt: um etw. streiten: dar pagant siu (die Engel und die Heere des Satans) umpi (die menschliche Seele) 66,5.
3) die Gegner sind ungleich:
a) der Gegner ist eine höhere, dem Menschen unangreifbare Macht: mit jmdm. oder etw. hadern: bage [quis est ... tam compositae felicitatis, ut non aliqua ex parte cum status sui qualitate] rixetur [? Boeth., Cons. 2,4 p. 33,39] Gl 4,318,39; — verbunden mit uuidar: ze iungest piege du uuider dero Fortuna postremus dolor incanduit . adversus Fortunam Nb 43,5 [48,20]; — verbunden mit mit: ze mir nehafteta ... ungerehtez herza . also des mannes ist . der sih intrertet fone gotes uuillen . unde sus mit imo baget Np 100,4;
b) der Angreifer ist der Stärkere, der Höhergeordnete: jmdn. zur Rede stellen, tadeln, wobei es unklar bleibt, ob das Glossenwort wie das lat. Lemma mit dem Akk. konstruiert werden kann: piac obiurgavit (Nehemia) (Vulg. obiurgavi) [optimates Iuda, 2. Esdr. 13,17] Gl 1,473,29.
Abl. bâg, bâga, bâgunga, bâgâta, bâgâri, bâgal; bâgên.
 
Artikelverweis 
gi-bâgan red. v. — vgl. Graff III, 23.
ki-pgan: inf. S 71,76 (Musp.).
im Streit obsiegen, mit Dat. d. Pers.: denne heuit sih mit imo (dem Weltenrichter) herio meista, daz ist allaz so pald, daz imo nioman kipagan nimak.

 

bâga
 1) eigentl.:
 a) Glossenwort: sahha paga lites contentio Gl 1,18,24. uuinna paga striit iurgium contentio altercatio 194,28. rixa 4,92,52;
 b) Streit, vor allem Streit um ein tatsächliches oder vermeintliches Recht, der von den Beteiligten untereinander oder vor Gericht durchgeführt wird; Zank, Wortwechsel: paga [dixit ... Abram ad Lot: Ne ... sit] iurgium [inter
 c) Rechtsklage, Rechtseinspruch: pagun [(Glück und Unglück) fecit deus, ut non inveniat homo contra eum iustas] querimonias [Eccles. 7,15] Gl 1,547,13. baga [sin autem communi cunctorum decreto ... duo aut tres, propter
 2) Otfrid verwendet bâga, mehr oder weniger abgeblaßt, nur in bestimmten festen Verbindungen:
 α) in bâga (gi-)gangansich in einen Streit, eine Auseinandersetzung über etw. einlassen, etw. bestreiten; mit Gen. der Sache: (Jesus) ni giang in strit umbi thaz ... noh in baga sulichera fraga
 β) ânu bâga ohne Widerrede, ohne Widerspruch; der Widerspruch besteht zwischen den einzelnen Gliedern einer Gruppe: iz (die Länge und Kürze der Versfüße) mizit âna baga al io sulih waga 1,1,26 (Erdm.ohne
 
bâgan
 1) allgem. Glossenwort: pagit sachit altercat(ur) litigat obiurgat Gl 1,18,26 (Ra, Pak pâgâri). flizzit pagit certat contendit 88,3. pagit stritit contendit altercatur 112,39. sahhit ł pagit iurgat litigat 195,25. chuuelanti
 2) die beiden Gegner sind einander der Art und Macht nach gleichgeordnet:
 a) eigentl.: einen Wortwechsel führen: pacanti [hoc (wem das Kind gehöre)] altercantes [, ... reddebant quaestionis caliginem mulieres, Aug., Serm. de Salomone, Mai 1,445] Gl 2,41,17;
 b) im Muspilli umfaßt bâgan neben dem herausfordernden Streitgespräch auch den sich daran anschließenden Kampf mit den Waffen; vgl. dazu H. Zimmer, Zfvgl. Sprachf. 36,447 ff.; verbundenmit mit: mit jmdm. streiten: daz sculi
 3) die Gegner sind ungleich:
 a) der Gegner ist eine höhere, dem Menschen unangreifbare Macht: mit jmdm. oder etw. hadern: bage [quis est ... tam compositae felicitatis, ut non aliqua ex parte cum status sui qualitate] rixetur [? Boeth.,
 b) der Angreifer ist der Stärkere, der Höhergeordnete: jmdn. zur Rede stellen, tadeln, wobei es unklar bleibt, ob das Glossenwort wie das lat. Lemma mit dem Akk. konstruiert werden kann: piac obiurgavit (Nehemia) (Vulg. obiurgavi