Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
-ber(i)o bis berncrut (Bd. 1, Sp. 916)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis -ber(i)o sw. m. vgl. innaber(i)o sw. m.
 
Artikelverweis 
berisîha f.
ber-siha: nom. sg. Gl 3,400,10 (Hildeg., 2 Hss., 13. Jh.).
Beerenseihe’, Gerät zum Durchseihen von Beerensaft: flanischianz. — Das Wort steht unter Begriffen der Weinzubereitung; vgl. Steinm. z. St., der an cola acimorum denkt.
Vgl. DWb. x, 1,205, Alanne S. 37 (Obstweinfilter).
 
Artikelverweis 
[Berison as. s. Eigennamen.]
 
Artikelverweis 
berīswalz s. AWB ber(e)nsmalz mhd. st. n.
 
Artikelverweis 
beritrago sw. m., (-traga f. Gröger S. 290.)
beri-tragin: gen. sg. Gl 2,695,75 (Melk, n. sign., 12. Jh.).
der Fruchtträger, der Fruchttragende; fruchttragend;Beereist im weitesten Sinne als runde Frucht aufgefaßt und steht hier für den kugelig runden Frucht-Zapfen der Zypresse: beritragin [quales cum vertice celso aëriae quercus aut] coniferae (conus dicitur fructus beri) [cyparissi constiterunt, Verg., A. iii, 680].
 
Artikelverweis 
berla, -e s. perala st. sw. f.
 
Artikelverweis 
[berme mnd. sw. m., mnl. barme; nhd. barme, bärme f.; ae. beorma; z. Bildung vgl. Wilm. Gr. 22 § 232, Kluge, Stammb.3 § 88.
berme: nom. sg. Gl 3,389,10 (clm 13 090, 14. Jh.).
Hefe: faex.]
 
Artikelverweis 
[and-bermen and. sw. v.
and-bermida: 3. sg. prt. Gl 2,576,28 = Wa 90,17 (Düsseld. F 1, 10./11. Jh.).
von der Hefe reinigen: übertr. allgem. reinigen: [sed tincta postquam membra] defaecaverat (Joh. der Täufer) [, caelo refulgens influebat spiritus, Prud., H. ieiun. (vii) 74].]
 
Artikelverweis 
Berna s. Eigennamen.
 
Artikelverweis 
bsncla s. AWB ber(e)nklâ(we) mhd. st. f.
 
Artikelverweis 
berncrut s. AWB brennikrût st. n.