Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
bîgang bis bigengida (Bd. 1, Sp. 1012 bis 1014)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis bîgang st. m., mhd. bîgang ‘Umschweif’; ae. bigang. — Graff IV, 101.
Nur im 8. und frühen 9. Jh. belegt; mhd. bîganc Seitengang’, nhd. beigang; mnd. bîganc sind jüngere Bildungen.
pi-canc: nom. sg. Gl 1,36,1 (Pa). 184,6 (ebda., lat. pl.). 241,34 (K); -kank-: dat. sg. -]e 67,1 (R); instr. -]u 188,14 (K): -ganc: nom. sg. 1,36,1 (R). [Bd. 1, Sp. 1013] 241,33 (Ra); -gang: 36,1 (K); dat. sg. -]e 2,344,1 (clm 6325, 9. Jh.); instr. -]u 1,188,14 (PaRa).
Verschrieben ist: pi-gant: nom. sg. Gl 1,184,6 (K).
1) Umlauf, Ablauf; Umfang: iares picanc iares umbiuuarf(t) annua anniversaria Gl 1,36,1.
2) Antrieb, Anreiz, Andrang, der auf jmdn. zukommt: inzuntida girnessi edo picanc arcchusteo incentiva cupiditas vel aculei vitiorum Gl 1,184,6, vgl. CGL iv, 526,61 (Aff.). 248,29 (Sg 912).
3) Beschäftigung, Tätigkeit, Fürsorge für etw.:
a) Pflege, Betreuung: pikanke cultui Gl 1,67,1 (R) läßt nicht sicher erkennen, ob dabei an Ackerbau gedacht ist — die Hss. PaK übersetzen nuzze 66,1, vgl. auch AWB bigeng(e)o und ackarbigeng(e)o und -bigengeri — oder an den Kultus, kultischen Dienst, wie bei piganc ritus 241,33 (Ra), ritus picanc edho cepar edho heilactom ritus cultus sive sacrificium 34 (K); zu bîgang als kultische Handlung, Begehung vgl. Wesche, Beitr. 61,26 f.;
b) Übung, Ausübung: allgem.: in pigangu in uuerche in exercitatione in operatione Gl 1,188,14; als geistige Übung: pigange [haec ... aetas (30 Jahre) ... perfectionis vi plena est, et ...] ad [omnem disciplinae et magisterii] exercitium [praeparata, Is., De off. 2,5,10] 2,344,11.
Abl. bigeng(e)o, bigangeri; bigengida.
 
Artikelverweis 
bigangan s. AWB bi-gangan red. v.
 
Artikelverweis 
bigangantlîh s. bi-gangantlîh adj.
 
Artikelverweis 
bigatôn s. AWB bi-gatôn sw. v.
 
Artikelverweis 
bigeban s. AWB bi-geban st. v.
 
Artikelverweis 
[bigehinga s. bi-gehinga as. st. f.]
 
Artikelverweis 
bigen s. AWB bîa sw. f.
 
Artikelverweis 
bigenchar s. AWB bîûnkar st. n.
 
Artikelverweis 
bigeng(e)o sw. m.; ae. bigenga. — Graff IV, 104.
Nur im 8. und frühen 9. Jh. u. im Nom. Sing. belegt.
pi-gankeo: Gl 1,24,38 (Pa); -gangeo: 124,19 (ebda.); -gang:: : 24,38 (K, :: = -eo, vgl. Steinm. z. St.).
pi-kenkeo: Gl 1,124,19 (K); -geng-io: 24,38 (Ra). 124,19 (ebda.); -o: 2,315,6 (Re).
Pfleger, Betreuer:
a) eines Weinberges, bildl.: pigengo [huius ... vineae primus] cultor [Petrus apostolus exstitit, Greg., Hom. ii, 31 p. 1583] Gl 2,315,6; — allgem. den Eigentümer und Bearbeiter eines (größeren) Landbesitzes muß wahrscheinlich meinen: pigangeo fartripan fatararpes tharpo extorris expulsus patria alienus 124,19, wobei pigangeo seinem Lemma extorris erst mit dem ihm folgenden, zu expulsus gehörenden Adjektiv fartripan gerecht wird;
b) eines Schatzes, der Schatzmeister: trisuues pigankeo arcarius (Hss. architector) Gl 1,24,38. Die Übersetzung von arcarius [dispensator, CGL iv, 207,24 (Abba), 471,22 (Aff.)] ist fälschlich auf das ihm im Abba-Glossar a. a. O. 27 folgende architectus [qui domum tegit] überschoben worden, dessen vom Interpr. bestimmte silbengetreue Wiedergabe als herosto thagchio Gl 1,26,21 (K), 28,18 (Pa) nachgeholt worden ist.
Komp. ackar-, lantbigeng(e)o.
 
Artikelverweis 
bigengeri st. m.; ae. bigengere. — Graff IV, 104.
bi-gangere: dat. sg. T 102,2; -gengiri: nom. sg. 132,18.
Pfleger, Betreuer:
a) eines Weinbergs, der Weingärtner: tho quad her zi themo bigangere thes uuingarten ad cultorem vineae T 102,2; [Bd. 1, Sp. 1014]
b) der göttlichen Gebote, Gottes Diener, Anhänger, Nachfolger: oba uuer gotes bigengiri ist inti sinan uuillon tuot, then gihorit si quis dei cultor est T 132,18.
Komp. ackarbigengeri.
Vgl. Gutmacher, Beitr. 39,24 f.
 
Artikelverweis 
bigengida s. AWB bi-gengida st. f.