Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
bockeshorn bis bolazzen (Bd. 1, Sp. 1250 bis 1251)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis bockeshorn mhd. st. n., nhd. bockshorn; mnd. buckeshōrn, mnl. boxhoren m.
bochs-horn: nom. sg. Gl 3,527,27 (clm 615, 14. Jh.); bokis-: dass. 539,31 (Wien 2524, 13. Jh.).
Röhrenkassie, Cassia fistula L.: bochshorn cassia fistula Gl 3,527,27. 539,31.
Vgl. Fischer, Pfl. S. 263, Hegi iv, 1131, Marzell, Wb. 1,862.
 
Artikelverweis 
bockisc adj., nhd. DWB böckisch.
pocchesc: Grdf. Gl 3,624,51 (Vat. Reg. 1701, 11. Jh., lat. acc. pl. f.).
vom Bock, Bocks-: pocchesc hut hircinas cutes; unter dem Einfluß des lat. Adj. hircinas liegt wahrscheinlich Umbildung eines Komp. poccheshut vor; vgl. perenhut ursina cutes der vorhergehenden Glosse.
 
Artikelverweis 
?bockôn, bucken sw. v., vgl. mhd. bocken, Lexer pucken, nhd. bocken (in verschiedenen Bedeutungen).
ke-bcchot (mit Korrektur des letzten -o- in -i-): part. prt. Gl 2,243,43 (Sg 216, 9. Jh).
(wie ein Bock) umstoßen, niederstoßen? übertr.: zunichtemachen: uir (d. i. wohl wirt, vgl. Steinm. z. St.) k. [plerumque enim accepta salus carnis per vitia] expenditur [Greg., Cura 3,12 p. 50].
Vgl. Götz, Beitr. (Halle) 85,358 f.
 
Artikelverweis 
boclîh adj.
boc-lihero: gen. pl. Gl 2,74,17 (clm 14 324, 11./12. Jh.).
Bocks-: b. sango [quid] tragoediarum [clamor aliud deflet nisi ... fortunam felicia regna vertentem? Boeth., Cons. 2,2 p. 28,36]; es liegt eine etymologische Übers. von tragoedia, gr. τραγωδία Bocksgesang, Lied beim Opfer eines Bockes am Dionysosfestvor.
 
Artikelverweis 
[bôkon as. sw. v.
Nur als Part. Prät. belegt:
gi-bokod: Grdf. Gl 1,339,6 (Carlsr., S. Petri) = Wa 74,36; verstümmelt: .. i-bocade: nom. (acc.?) pl. 4,374 Anm. = Wa VI.
etw. besticken: in modum plumę gibokod [in introitu vero atrii fiet tentorium cubitorum viginti ...,] opere plumario (plumarii Vulg.) [Ex. 27,16] Gl 1,339,6 = Wa 74,36. gibocade plumaria [velamina, Verzeichnis eines Gandersheimer Kirchenschatzes] 4,374 Anm. = Wa VI; vgl. an. bók ‘a precious stuff, a textile fabric with figures ... woven in itCleasby-Vigfusson 73.]
 
Artikelverweis 
bocsûrampf(e) mhd. (sw. m.?).
boc-sur-amph, -āp: nom. sg. Gl 3,547,56. 57 (clm 13 057. 615, beide 14. Jh.). [Bd. 1, Sp. 1251]
Bocksauerampfer’, Name für den Waldsauerklee, Oxalis acetosella L.: hasinsurampfer ł bocsuramph alleluia (vgl. frz. ital. alleluja, Hegi iv 3,1650).
 
Artikelverweis 
bocwurz(e), ucwurz(e) (vgl. boc, buc) mhd. st. sw. f.
pch-wrze: nom. sg. Gl 3,586,19 (clm 4583, 13. Jh.). — bch-wrze: nom. sg. Gl 3,585,30 (clm 4583, s. o.); bloße Verschreibung ist wohl bochz-wrz: dass. 549,13 (clm 13 057, 14. Jh.). Gehören hierher als Verschreibungen auch voth-, voch-wrze: dass. 12 (2 Hss. d. 14. Jh.s), oder handelt es sich bei ihnen um eigene Bildungen, aber welcher Art?
Bockwurz, als Bezeichnung für
a) die Bibernelle, Pimpinelle, Pimpinella L., u. zwar nach Fischer, Pfl. S. 278 der Anis, P. anisum L., nach Marzell, Wb. 5,57 (Registerband) u. Pritzel-Jessen S. 277 die Kleine Bibernelle, P. saxifraga L.: pchwrze pipinella Gl 3,586,19, vgl. Hegi v, 2,1196 ff., bes. 1196 Anm. 2 u. 4;
b) (fraglich) die Gemeine Quecke, Agriopyrum repens L.: bchwrze herba graminis Gl 3,585,30, vgl. Marzell, Wb. 1,150 Nr. 6; nach Fischer, Pfl. S. 285 ist jedoch mit b. hier die Waldsternmiere, Stellaria holostea L., gemeint;
c) ganz fraglich ist bochwrz agaone Gl 3,549,13 (Parallelhss. vothwrz, vochwrz, s. o.); nach Fischer, Pfl. S. 288 könnte das Kleine Immergrün, Vinca minor L., gemeint sein, doch kommen wohl nach dem sonstigen Vorkommen des lat. Lemmas u. den Überss. mit uuolfesuuurz (Gl 3,524,37. 535,57) u. uuurmuuurz (Gl 3,477,6. 493,38. 511,39. 517,43, vgl. auch: agaone i. uermicaria CGL iii, 552,45) auch andere Pflanzen in Betracht.
 
Artikelverweis 
bol st. (m.?). — Graff III, 96.
Nur in obd. Hss. belegt.
bol: nom. sg. Gl 3,479,1 (2 Hss.). 486,18. 494,27. 511,40. 4,359,9; verschrieben: wol: dass. 357,20.
Knolle, Zwiebel einer Pflanze: bol bolbo Gl 3,486,18. bolo 494,27 (vgl. Diefb. Gl. 84 a s. v. bulbus). cimalia 511,40 (vgl. ebda. 119 a). cimolia 4,357,20. 359,9. cimoba 3,479,1; möglicherweise ist spez. die Zwiebel, Allium cepa L., gemeint, aber wahrscheinlicher ist, daß bol allgemein die knollige Wurzel von Zwiebelgewächsen wie Tulpen, Lilien, Narzissen bezeichnet.
Vgl. bolla sw. f.
 
Artikelverweis 
Bolân s. Eigennamen.
 
Artikelverweis 
Bolâno s. Eigennamen.
 
Artikelverweis 
bolazzen sw. v.
polazti: 3. sg. conj. prt. Gl 2,249,10 (Berl., Lat. 4° 676, Reichenau 9. Jh.).
kurz und stoßweise heftig atmen: vor Angst und Schrecken: [magnae formidinis anxietate] palpitaret [Greg., Dial. 3,7 p. 292].