Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
ciermarder bis cimpir (Bd. 2, Sp. 11)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis ciermarder stelicx Gl 3,21,64 (Vers. de volucr., Melk K 51, 14. Jh.), ungedeutet.
 
Artikelverweis 
cietisin Gl 3,690,29 s. jetîsarn st. n.
 
Artikelverweis 
cigelinge Gl 3,546,41 s. zigilinta f.
 
Artikelverweis 
cigelyngesbere Gl 3,552,35 s. zigilintesberi st. n.
 
Artikelverweis 
cigment Gl 1,610,54 s. AWB pigment st. (m. n.?).
 
Artikelverweis 
cihaffel Gl 3,496,14 s. AWB eihaphul st. m.
 
Artikelverweis 
cilla Gl 3,383,53 s. skella sw. f.
 
Artikelverweis 
ciloslic Gl 2,553,58 s. AWB zi-lôslîh adj.
 
Artikelverweis 
cilre intercilium Gl 3,438,50 (Wien 804, 12. Jh., r aus Korr., unter der Überschrift De lineamentis hominis). Es ist hier ein Lehnwort anzunehmen, das wohl aus einer Ableitung von lat. cilium mit dem Suffix lat. -arius, -arium herzuleiten ist. Die Bedeutung wird der von lat. interciliumZwischenraum zwischen den Augenbrauenentsprechen.
 
Artikelverweis 
cimin Gl 3,538,8 s. zinamn st. (n. m.?).
 
Artikelverweis 
cimpir Gl 1,635,56 s. AWB eimbar st. m.