Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
dengeleri bis thenkâri (Bd. 2, Sp. 375 bis 376)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis dengeleri Gl 3,185,53 s. tangolari.
 
Artikelverweis 
deni Gl 1,400,15 s. AWB thîn pron. poss.
 
Artikelverweis 
deni Gl 2,564,31 s. tenni. [Bd. 2, Sp. 376]
 
Artikelverweis 
ir-thenida st. f.
er-denita: nom. sg. Gl 4,54,27 (Sal. a 1, Zwettl 1, 13. Jh.; da die Hs. sonst immer -d- schreibt, vgl. 37,38. 45,29. 48,16. 22. 34 usw., geht das -t- wohl auf ein gedenit (für githenit, s. dort) der Vorlage zurück, das der Schreiber der ihm geläufigen Abstraktbildung anglich).
Ausweitung, Ausdehnung (vgl. aber auch zithenida, gedenunge mhd.): distensio (3 Hss. geden(i)t, 1 Hs. gedenunge).

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis zi-thenida st. f. — Graff V,146.
zi-thenida: nom. sg. (?) Gl 1,546,15 (Sg 292, 10. Jh.).
Ausweitung; übertr.: Überspannung der Kräfte, Anstrengung: zithenida [apposui cor meum ... ut intellegerem] distentionem (Hs. distencio) [quae versatur in terra, Eccles. 8,16]; zur mittelalterl. Interpretation der Stelle vgl. Thes. V,1 p. 1517,41 ff.
Vgl. zirthenida.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis zir-thenida st. f.
cir-denida: nom. sg. Beitr. 73,213 (Sal. c, 13. Jh.; nach Gl 4,140,26).
Ausdehnung: distensio.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis ? thenigras st. n.; vgl. auch Splett, Ahd. Wb. I,1,131 s. v. dennen; anders Lühr, Sprachwiss. 15,172, die tenngras st. n. mit Anschluß an tenni ‘Niederung, Boden, Flächeannimmt; vgl. Marzell, Wb. 3,897, wo diese Möglichkeit auch erwähnt wird.
Verschrieben: dem-gras: nom. sg. Gl 3,589,20 (Cass. Phys. et hist. nat. fol. 10, 9./10. Jh.).
Vogelknöterich, Polygonum aviculare L., ein Unkraut mit weitverzweigten, am Boden liegenden Stengeln (vgl. Marzell, Wb. 3,891 ff., bes. 896 f.): denigras gramen (vgl. Mlat. Wb. 1,407 s. v. agramen).

[1995]


 
Artikelverweis thenil Gl 1,334,10 s. zeinil.
 
Artikelverweis 
thenilahhan st. n. — Graff II,159.
deni-lachan: acc. pl. Gl 1,293,32 (Rd); deni:.-: dass. ebda. (Jb; Anm. z. St.: denii:.-, q ausradiert).
Spanntuch, Teppich zum Spannen eines Zeltes: denilachan [unius mensurae fient universa] tentoria [Ex. 26,2].

[Donath]


 
Artikelverweis gi-thenit st. f. oder n.; vgl. Wilm., Gr. 22 § 261 Anm. — Graff V,146.
ki-den-: acc. sg. -iti Gl 1,547,32 (Rb); ge-: nom. sg. -it 4,54,27 (Sal. a 1, 2 Hss., 11. 12. Jh.); -t 28 (Sal. a 1, 13. Jh.); z. Abfall des ausl. -i vgl. 33,42. 63,43. 79,10. 86,8; vgl. auch AWB irthenida, wohl kaum part. prt. von thennen.
das Dehnen, Ausdehnung: gedenit distensio Gl 4,54,27 (1 Hs. erdenita, 1 gedenunge); — übertr.: Anspannung der Kräfte, Anstrengung: kideniti [apposui cor meum ... ut intellegerem] distentionem [quae versatur in terra, Eccles. 8,16] Gl 1,547,32.
Vgl. zithenida.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis thenkâri st. m., nhd. DWB denker.
deinchar: nom. sg. Gl 2,476,73 (clm 18922, 11. Jh.).
einer, der etwas ersinnt: deinchar [haec ille versutus vafra] meditator [arte struxerat; sed Belzebulis callida conmenta Christus destruit, Prud., P. Vinc. (V) 266; für meditator vgl. die Laa.].

[Karg-Gasterstädt]