Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
dennia bis deoc (Bd. 2, Sp. 411)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis [dennia as. sw. f.; vgl. Pfeifer, Et. Wb. S. 1411 s. v. Tanne.
dænniun: dat. sg. Gl 2,716,46 = Wa 112,25 (Jh).
Tannenholz: dænniun [instar montis ecum divina Paladis arte aedificant sectaque intexunt] abiete [costas, Verg., A. II,16].
Vgl. tanna.]

[1995]


 
Artikelverweis zi-thennissida st. f. — Graff V,146.
zi-dennissida: acc. sg. Gl 1,546,3 (M, clm 18140. 19440, 11. 10./11. Jh.).
Ausdehnung, Überspannung, Überanstrengung der Kräfte: zidennissida [apposui cor meum ... ut intellegerem] distentionem (1 Hs. -ones) [, quae versatur in terra, Eccles. 8,16]; zur mittelalterl. Interpretation der Stelle vgl. Thes. V,1 p. 1517,41 ff.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis thennunga st. f., nhd. DWB dehnung; vgl. ae. þenning. — Graff V,146.
thennunku: dat. sg. Gl 1,250,8 (K).
Dehnung im zeitlichen Sinn: Aufschub, Verzögerung(?): thennunku sustentatione (vgl. auch irthennen 1).

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis thenon T 97,7 s. AWB thionôn.
 
Artikelverweis 
denswurz mhd. st. f.; vgl. Lühr, Sprachwiss. 15,178 ff.; anders Marzell, Wb. 1,1215 f., der Entstellung aus Lexer druoswurz annimmt.
dens-wurz: nom. sg. Gl 3,539,46. 544,55 (beide Wien 2524, 13. Jh.).
1) Große Fetthenne, Sedum telephium L. (vgl. Marzell, Wb. 4,224 ff.): denswurz crassula Gl 3,539,46 (am Rande von jüngerer Hand drswortz crassula, Steinm.); nach Lühr, Sprachwiss. 15,181 wird die Fetthenne im Nhd. mitDinseundRoth-Dinsebezeichnet.
2) üppig wucherndes Ackerunkraut (? Vgl. Lühr, Sprachwiss. 15, 180 f.), Hederich, Raphanus raphanistrum L. (vgl. Marzell, Wb. 3,1285): hederich denswurz rapistrum rauinus (verwechselt mit raphanus, vgl. Lühr a. a. O.) Gl 3,544,55 (1 Hs. toren r(h)amnus).

[1995]


 
Artikelverweis dentascen tucceta Gl 3,372,49 (Jd). Das lat. Lemma meint eine Fleischspeise. Diefb., Nov. Gl. S. 373 führt eine lat. Glosse tuceta dicuntur escae regiae an u. vermutet, daß dentascen in der vorliegenden Glosse aus lat. dnt. (= dicunt) escae entstellt sei. Steinm. z. St. hält diese Erklärung für unwahrscheinlich, kann jedoch nichts Besseres vorschlagen. Vgl. noch Diefb., Gl. 600c.

[Blum]


 
Artikelverweis dentenhorn Gl 3,350,21 s. tin(c)thorn.
 
Artikelverweis 
ge-denunge mhd. st. f.
ge-denunge: nom. sg. Gl 4,54,28 (Sal. a 1; cod. mus. Bohem. Prag, 15. Jh.).
Ausdehnung, Ausweitung: distensio.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis denzere s. tanzâri.
 
Artikelverweis 
deo- Mayer, Glossen S. 57,20, nicht zugeordneter Nachtrag.
 
Artikelverweis 
deoc.. [zu: martyrum commemora tionibus, Conc. Gangr. LXXVIII] Beitr. 73,200 (nach Gl 2,150,25) ist nicht gedeutet.