Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
drâgel bis thrâho (Bd. 2, Sp. 624)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis drâgel mhd. st. m.
dragel: nom. sg. Gl 3,33,20 (Melk K 51, 14. Jh.).
Dromedar: dromelus, wohl verschrieben für dromedus (Vers. de best., 1 Hs. dromez dromedus). Das lat. Lemma ist aus lat. dromas, -madislaufendgebildet. Vielleicht knüpft die dt. Übers. im Sinne vonLäuferan diese Bedeutung an; dann wäre ae. þrgan, got. þragjan laufenzu vergleichen, s. Torp S. 190.

[Blum]


 
Artikelverweis dragma Gl 1,114,33 (K) ist lat. u. wiederholt nur den zweiten Teil von didragma, vgl. Splett, Stud. S. 181.
 
Artikelverweis 
dragmunt Gl 3,370,17 s. tragmunt.
 
Artikelverweis 
dragongon Gl 2,617,16 s. tragunga.
 
Artikelverweis 
drah Gl 2,698,54 s. tragan.
 
Artikelverweis 
drahandi Gl 2,492,32 s. AWB thrâen.
 
Artikelverweis 
thrahasunga Gl 1,497,26 s. AWB thrâsunga.
 
Artikelverweis 
thrâhen sw. v., mhd. dræhen. — Graff V,252.
drahent: 3. pl. W 90,12.
hauchen, aushauchen: also diu ... uuurzbette ... suozen stank uerro uon in drahent.
Abl. thrâho.

[Karg-Gasterstädt]


 
Artikelverweis drahho s. trahho.
 
Artikelverweis 
drahin Gl 4,103,32 s. AWB thrâhsil.
 
Artikelverweis 
thrâho adv. — Graff V,252.
trahor: comp. WH 72,2. — drah-: -o, -e (L) W 128,1; comp. -or 72,2.
Vgl. auch das undurchsichtige dirahtēn Gl 2,42 Anm. 7.
Zu drahtor: WG 72,2, einer Kontamination von thrâho und thrâto, vgl. AWB thrâto.
Wohlgeruch von sich gebend, aushauchend, wohlriechend, lieblich duftend: bure dih, norduuint ..., desde drahor stinkent sine pimenton fluant aromata illius [Cant. 4,16] W 72,2 (thrader A). die arzatuuurze [Bd. 2, Sp. 625] stinkent uile draho dederunt odorem [ebda. 7,13] 128,1 (thrado AMO).

[Karg-Gasterstädt]