Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
fical bis videlstap (Bd. 3, Sp. 799)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis fical fibula Beitr. 63,454 (Leid. 191, 13./14. Jh.; die Hs. enthält teils französische, teils niederdt. Glossen) ist nicht gedeutet.
 
Artikelverweis 
ficbn Gl 3,36,50 s. fîgboum.
 
Artikelverweis 
fich, fich- s. fîg, AWB fîg-.
 
Artikelverweis 
ficheffele, fichepfile Gl 1,481,18. 2,736,23 s. AWB fîgaphul.
 
Artikelverweis 
ficisasæn Gl 2,210,34 s. AWB fizzusên.
 
Artikelverweis 
fic minza Gl 3,503,31 s. fiscminza.
 
Artikelverweis 
fictor Gl 1,496,15 s. AWB fezzara.
 
Artikelverweis 
ficze Gl 1,140,12 s. ? AWB fizzi.
 
Artikelverweis 
fidala Gl 2,408,61 s. AWB fidula.
 
Artikelverweis 
videlære mhd. st. m., nhd. fied(e)ler; mnd. vēdelêre, mnl. vedelaer; ae. fiđelere; an. fiðlari. — Graff III, 451 s. v. fidula.
uiedelere: nom. sg. Gl 3,383,12 (Jd).
Fiedler, Fiedelspieler: tibicen (zur Übertragung auf ein Saiteninstrument vgl. Heyne, Handw. S. 114 u. Anm. 40; oder liegt ein Irrtum des Glossators vor? tibia fidula ist nur im gleichen Glossar 383,6 belegt, vgl. dagegen fidicen seitspilâri 3,140,13).
 
Artikelverweis 
videlstap mhd. st. m. — Graff III, 451 s. v. fidula.
uiedel-staf: nom. sg. Gl 3,383,7 (Jd).
Fiedelbogen: plectrum.
Vgl. Heyne, Handw. S. 114, bes. Anm. 40.