Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
hrki bis hsahha (Bd. 4, Sp. 1310 bis 1311)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis ..hrki Gl 2,413 Anm. 25 (clm 14395, 11. Jh.) ist nicht gedeutet und gehört vielleicht zu: [(nach der Nacht) rebus ... iam color] redit [vultu nitentis sideris (sc. solis), Prud., H. matut. (II) 7] (z. Rasur und z. Kontextzuordnung vgl. Steinm.). Könnte entsprechend der versuchten Lemmazuweisung eine verstümmelte/verschriebene Form (3. sg.?) von (-)kêren mit der Bed.zurückkehrenvorliegen (so auch Ahd. Gl.-Wb. S. 288)?
 
Artikelverweis 
hroemgū Beitr. (Halle) 85,43,32 s. [h]ruomag.
 
Artikelverweis 
hromiat Gl 2,718,12 = Wa 113,7 s. [h]ruomen.
 
Artikelverweis 
hrmo Gl 1,22,2 (Ra) s. rûmo.
 
Artikelverweis 
hros s. [h]ros.
 
Artikelverweis 
hrotagæ Gl 1,242,9 (Ra) s. rôtag.
 
Artikelverweis 
hrotilesteine Gl 1,625,5 s. rôtilstein.
 
Artikelverweis 
.h.rs.o Glaser, Griffelgl. S. 306,296 (clm 6300, 8. Jh.; vor h vielleicht noch 1 Buchstabe, nach h vielleicht a oder o, rs unsicher, vor o vielleicht noch 1 Buchstabe, vgl. Glaser z. St.) in: [(wie die Häretiker) nunc amici Job a reverentia mansuetae locutionis incipiunt, sed usque ad iacula] asperrimae [invectionis (sc. locutionis) erumpunt, Greg., Mor. in Job 5,12] ist verstümmelt u. ungedeutet. Vielleicht Vok.-Übers. (wobei die Adj.-Form (in Verwechslung von -œ u. -e) als Adv. verstanden wurde (?), vgl. dazu u. z. Erwägungen einer Zuordnung Glaser a. a. O.). Oder liegt heisto zugrunde neben seltenem heistîgo (vgl. Ahd. Wb. 4,856)? [Bd. 4, Sp. 1311]
 
Artikelverweis 
hrusli as. Gl 2,581,58 = Wa 95,32 s. rusli, vgl. dazu Gallée3 § 199.
 
Artikelverweis 
hruuis Gl 4,594,23 s. [h]rûuui as.
 
Artikelverweis 
hsahha Gl 1,72,33 (K) s. sahha.