Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
hromiat bis ht (Bd. 4, Sp. 1310 bis 1311)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis hromiat Gl 2,718,12 = Wa 113,7 s. [h]ruomen.
 
Artikelverweis 
hrmo Gl 1,22,2 (Ra) s. rûmo.
 
Artikelverweis 
hros s. [h]ros.
 
Artikelverweis 
hrotagæ Gl 1,242,9 (Ra) s. rôtag.
 
Artikelverweis 
hrotilesteine Gl 1,625,5 s. rôtilstein.
 
Artikelverweis 
.h.rs.o Glaser, Griffelgl. S. 306,296 (clm 6300, 8. Jh.; vor h vielleicht noch 1 Buchstabe, nach h vielleicht a oder o, rs unsicher, vor o vielleicht noch 1 Buchstabe, vgl. Glaser z. St.) in: [(wie die Häretiker) nunc amici Job a reverentia mansuetae locutionis incipiunt, sed usque ad iacula] asperrimae [invectionis (sc. locutionis) erumpunt, Greg., Mor. in Job 5,12] ist verstümmelt u. ungedeutet. Vielleicht Vok.-Übers. (wobei die Adj.-Form (in Verwechslung von -œ u. -e) als Adv. verstanden wurde (?), vgl. dazu u. z. Erwägungen einer Zuordnung Glaser a. a. O.). Oder liegt heisto zugrunde neben seltenem heistîgo (vgl. Ahd. Wb. 4,856)? [Bd. 4, Sp. 1311]
 
Artikelverweis 
hrusli as. Gl 2,581,58 = Wa 95,32 s. rusli, vgl. dazu Gallée3 § 199.
 
Artikelverweis 
hruuis Gl 4,594,23 s. [h]rûuui as.
 
Artikelverweis 
hsahha Gl 1,72,33 (K) s. sahha.
 
Artikelverweis 
hseo Gl 1,230,29 (Ra) s. sêo.
 
Artikelverweis 
..ht Gl 1,623,3 (vgl. Beitr. (Halle) 85,92; moht Steinm.; Würzb. Mp. th. f. 20, 9. Jh.) zu: [auferetur] zelus [Ephraim, et hostes Iuda peribunt, Ephraim non aemulabitur Iudam, et Iuda non pugnabit contra Ephraim, Is. 11,13] ist wohl weniger muot, sondern eher bulaht (vgl. Beitr. (Halle) 85,92), hier etwa in der Bed.Eifersucht’. Das Lemma zelus ist sonst nicht mit muot glossiert, sondern mit anado, zorn, abanst.