Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
hcbol bis huehha..ran (Bd. 4, Sp. 1312)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis hcbol Gl 3,97,9 s. AWB buhholter.
 
Artikelverweis 
huch s. AWB hûh.
 
Artikelverweis 
huchela, huchila Gl 3,458,4. 464,34 s. AWB hûhhila.
 
Artikelverweis 
huct- s. hugt-.
 
Artikelverweis 
hucta Gl 4,279,27 s. AWB hutta.
 
Artikelverweis 
huculan Gl 2,717,5 s. AWB buckula.
 
Artikelverweis 
hūdisc zūge Gl 3,550,34 s. AWB hunteszunga.
 
Artikelverweis 
hudun in der Glosse rudun. hudun [nec mala vicini pectoris] contagia (vgl. morbi vel pestilentiae, Serv.) [laedent, Verg., E. I,50] Gl 2,676,28 (Schlettst., 12. Jh.) ist unklar. Sollte eine verstümmelte/verschriebene Form von juckido (nom. pl.) vorliegen (vgl. ähnliche Doppelglossierungen von [h]rûda u. juckido in Gl 3,309,4. 346,1 (beide zu lat. scabies) u. 4,341,11. Beitr. 73,346,5 (beide zu lat. vitiligo) mit der Bed.Ausschlag, Geschwür’ (im Ahd. Gl.-Wb. S. 822 Bed.Seuche’ (?))?
 
Artikelverweis 
hue, huec s. AWB huoh.
 
Artikelverweis 
huegues (hue-) Gl 5,520,9 s. uueg.
 
Artikelverweis 
huehha..ran Siewert, Gl. S. 154,5 (Vat. Pal. 220, 9. Jh.; i ist vielleicht l, die unsichere Stelle wahrscheinlich in oder m zu lesen, vgl. Siewert z. St.) steht über: excusationem habere [Sancti Faustini dicta] und ist nicht gedeutet (vgl. zum Kontext Ausg. S. 154,5. 156 und Anm. 94). Zu Deutungsversuchen vgl. Siewert, Gl. S. 154,5 und Anm. 78.