Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
missa bis misseliho (Bd. 6, Sp. 656 bis 657)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis missa.. in: missa .. [eos qui ... in superbiam] efferuntur (Hs. abutuntur) [adversus eos qui simplicius vivunt, Conc. Gangr. XX, PL 84,115] Gl 5,100,30 (nach Gl 2,110,62; Wien 361, Hs. 12. Jh.) ‘übel handelnkann als wohl verstümmelte Form keinem ahd. Lemma eindeutig zugeordnet werden. Lat. abuti wird durch die ahd. missiBildungen missibrûhhan, -en, missiniozan u. missinuzzen wiedergegeben, allerdings nur in den transitiven Bedeutungenetw. begehenbzw.jmdn. übel behandeln’. Die Bed.unrecht handeln (gegen jmdn.)’ ist bei missituon belegt, jedoch nicht für lat. abuti.
 
Artikelverweis 
missa- s. auch AWB missi- (zu den Varianten vgl. Gröger § 6).
 
Artikelverweis 
missa-, messabuoh st. n. (?), mhd. Lexer messebuoch, nhd. meßbuch; mnd. missebôk, mnl. misboec; afries. misbōk; ae. mæssebóc; an. messubók (vgl. Fritzner 2,682). — Graff III,33.
missi-pvoh: nom. sg. Gl 3,655,49. — messe-bch: nom. sg. Gl 3,394,60/61 (Hildeg.). [Bd. 6, Sp. 657]
Meßbuch: messebch kirzanzlibiz missalis liber Gl 3,394,60/61. missipvoh missalis 655,49.
 
Artikelverweis 
missa-, messahahhul st. m., mhd. mess-, missachel, nhd. dial. schweiz. messachel Schweiz. Id. 1,65; mnd. (misse)hākel; an. messuhökull (vgl. Fritzner 2,682); vgl. ae. mæssehacele f. — Graff IV,797.
Alle Belege im Nom. Sing.
missa-hach-ul: Gl 3,654,10 (Wien 1234, 9. Jh.); -hah-: ebda.; missi-hach-il: 146,47/48 (SH A; -ch-). 409,68 [HD 2,77]. 655,11; -el: 146,47 (SH A); misse-: Hbr. I,319,27 (SH A); miss-ach-al: Gl 3,3,654,11; -il: 655,22; mis-hachel: 395,14 (Hildeg.); -ach: 181,58 (SH B).
messe-hachel: Gl 3,146,48 (SH A, 2 Hss.).
Verstümmelt: a..hu.: Frank, Hss. S. 114,11 (zu Gl 3,654,10; Carlsr. Aug. CCLXI, 9. Jh.; nach Frank a. a. O. Anm. 14 Gl. nur schwach sichtbar).
Meßgewand: missihachel casula diminutivum a casa, quod totum hominem tegat. Hanc Graeci planetam nominant [Hbr. I,319,27] Gl 3,146,47 (im Abschn. De vestimentis sacerdotalibus). 409,68 [HD 2,77]. Hbr. I,319,27. misach casula Gl 3,181,58 (im Abschn. De sacratis vestibus; 1 Hs. ksul). 654,10 (2 Hss. hahhul). 655,22. Frank, Hss. S. 114,11 (zu Gl 3,654,10). missihachil casula casucula Gl 3,655,11. mishachel zimiza casula 395,14.
 
Artikelverweis 
missahuarp- s. missi[h]uuerb-.
 
Artikelverweis 
missal st. m.; vgl. nhd. missale, mnd. missâl, mnl. missael, afries. missāl (alle n.); aus mlat. missalis. — Graff II,867 s. vv. missola, missula.
Alle Sal. a1, 12.—15. Jh.
miss-al-: nom. pl. -a Gl 4,79,20 (4 Hss.); -e 21 -ol-: dass. -a 19; -ul-: dass. -a ebda.
Meßbuch: missales.
 
Artikelverweis 
misscioni Nievergelt, Glossierung S. 313,282 (clm 18547b, 10./11. Jh.; -ni unsicher) zu: [tu sola es rea, tu sola] culpabilis [, quae et mihi insidiaris, Sulp. Sev., Ep. III,146,14] ist unsicher; Nievergelt a. a. O. S. 314 erwägt einen Ansatz miss(i)scioni adj., zieht als Zweitbestandteil aufgrund der problematischen Grenzziehung zwischen den Bildungsbestandteilen aber auch andere Stämme, z. B. eine Weiterbildung zu -gangan, in Betracht.
 
Artikelverweis 
misse- s. auch AWB missi- (zu den Varianten vgl. Gröger § 6).
 
Artikelverweis 
missebura Gl 2,673,64 s. AWB missiburî(n).
 
Artikelverweis 
missefadondo Nb 44,26 [36,10] s. AWB missiphadônto.
 
Artikelverweis 
misseliho Beitr. (Halle) 85,114,185 (Oxf. Laud. misc. 429, 9. Jh.) in unsu| misseliho iruar iruarent (zur Eintragung vgl. Ausgabe) zu: [specula quippe mulierum sunt praecepta dei, in quibus se sanctae animae semper aspiciunt, et si quae in eis sunt] foeditatis maculae, deprehendunt [Greg., Hom. I,17, PL 76,1144A] ist nicht sicher gedeutet. Hofmann bezieht die Gl. auf maculae (trotz -o, das nicht zum Nom. Plur. im Lat. stimmen kann) u. erwägt eine Verlesung für bismizzida st. f.Verfehlung, Schandfleckmit Blick auf dera unsubiri pismizzida Gl 2,312,47 (Rb) z. gl. St. Im Gl.-Wortsch. 6,398 wird, dem Ahd. Gl.-Wb. S. 417 folgend, der Beleg zu missilîh adj. verschiedengestellt u. die Bed.häßlichangenommen, vgl. dazu missilîh 3; zur Frage der pejorativen Bed. der missa-Bildungen vgl. Richter, Beitr. (Halle) 85,313—334. [Bd. 6, Sp. 658]