Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
pe- bis pedem- (Bd. 7, Sp. 211 bis 212)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis pe- s. AWB pre-.
 
Artikelverweis 
pe .. Nievergelt, Glossierung S. 220,111 s. AWB berg, Nachtrag.
 
Artikelverweis 
pebenī Gl 5,35,83 s. AWB bebano.
 
Artikelverweis 
pech Gl 3,92,65 s. AWB gi-[h]raspahi.
 
Artikelverweis 
peche . Gl 3,642,23 s. AWB behhari.
 
Artikelverweis 
pechi, peh Gl 3,643,11 (Vat. Reg. 1701, 11. Jh.). 4,216,47 (2 Hss., Würzb. Mp. th. q. 60, Gll. 13. Jh. (?), Wien 804, 12. Jh., s. u.) zu lat. narto ist unklar. Vielleicht liegt mit lat. narto eine sonst nicht nachweisbare Übernahme von ahd. narto sw. m.Becken, Schüsselins Mlat. vor, vielleicht ist auch an Entstellung aus lat. cantharus in ders. Bed. zu denken (vgl. Mlat. Wb. II,188,28 f.); in beiden Fällen wären peh, pechi wohl oberd. Schreibungen für beckî(n) st. n. (zur endungslosen Form pe(c)h vgl. auch Gl 3,639,38 (Wien 804, 12. Jh.), Ahd. Wb. s. v. beckî(n)), sofern man nicht eine Zugehörigkeit zu peh st. n. in der Bed.Kessel mit siedendem Pechannehmen möchte (vgl. auch peh 1b); Diefb., Gl. 375b erwägt dagegen Entstellung aus lat. nardusNarde, Nardenöloder tartarusUnterwelt, Hölle’ (vgl. Ahd. Wb. s. v. peh 2).
 
Artikelverweis 
pechrifta Thoma, Glossen S. 15,9 s. AWB bi-kriphen.
 
Artikelverweis 
pechsteon Gl 3,30,8 s. sitih.
 
Artikelverweis 
pedala s. AWB bedala (vgl. Ahd. Wb. 1,836 f. u. 1584) u. phedel(e) mhd.
 
Artikelverweis 
pedela Gl 2,623,10 (2 Hss., Carlsr. S. Petri, Sg 292, beide 11. Jh.) = Wa 87,30 in: vdones pedela socka [Sed., De Graeca] ist vielleicht lat. (vgl. auch Redmont, Sed. S. 77); es könnte Nom. Plur. eines Subst. lat. pedulumFußbekleidung, Füßling, Socke oder Strumpf’, Abl. zu lat. pedulis, -e adj.zu den Füßen gehörend’, vorliegen; belegt sind die Substantive lat. pedulis, -us, -iumeine Art genähter [Bd. 7, Sp. 212] Strumpf, Beinbinde’ (vgl. Müller, Kleidung S. 131) oder auchwaschbares Bein- u. Fußkleid’ (vgl. Zimmermann, Ordensleben S. 95). Neben dem ahd. Interpretament soc st. m. dient pedela als weiteres Interpretament zum lat. Lemma udoneseine Art Filzschuhe aus Bockshaaren(vgl. Georges, Handwb. 2,3282 s. v. udo); ausgehend von der Form pedela statt zu erwartendem pedulia könnte man mit Frings, Germ. Rom. II,373 f. auch ein ins Ahd. übernommenes Lehnwort annehmen.
 
Artikelverweis 
pedem- s. phedem-.