Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
after-folgên bis folgerra (Bd. 3, Sp. 1038 bis 1041)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis after-folgên sw. v.; mnd. mnl. achtervolgen; ae. æfterfolgian. — Graff III, 511.
after-uolgente: part. prs. nom. pl. m. Gl 2,330,15.
Verschrieben: arter-fulgendi: part. prs. Gl 1,297,41 (Paris Lat. 2685, 9. Jh.; zu -u- vgl. Franck, Afrk. Gr. § 21,5).
T 116,4 u. I 40,3 s. u. folgên I 3.
folgen, nachfolgen: afteruolgente [opponatur ei aliud de scripturis testimonium, et tamdiu verberanti] succedentes [sibi dexteras praebeamus, donec inimici ira lassescat, Hier. in Matth. 5,39/41]; — substant. Part. Praes. afterfolgenti für lat. pedissequa: (zum Gefolge gehörende) Dienerin: afterfulgendi [quinque puellae ierunt cum ea,] pedissequae (Hs. pedissequa) [eius, 1. Reg. 25,42] Gl 1,297,41.
 
Artikelverweis 
ana-folgên sw. v. — Graff III, 511.
ana-folg& (Rd), -folket (Jb): 3. sg. Gl 1,281,15.
(auf dem Fuße) folgen, (unmittelbar) hinterherkommen: anafolget [ipse quoque servus tuus Iacob iter nostrum (d. i. denen, die Esau Geschenke bringen sollen)] insequitur [Gen. 32,20].
 
Artikelverweis 
thuruh-folgên sw. v. — Graff III, 511.
thuruh-folkem: 1. sg. Gl 1,176,9 (K); duruh-folgem: dass. ebda. (Pa).
verfolgen: persequor.
 
Artikelverweis 
gi-folgên sw. v., mhd. Lexer gevolgen; mnd. mnl. gevolgen; vgl. ae. gefylgan. — Graff III, 510 f.
ca-folk-: part. prs. -enti Gl 1,179,11 (R); ki-: dass. -endi 178,11 (K); 1. sg. conj. prt. -eti 286,54 (Jb).
ca-folg-: 3. sg. -& Gl 1,134,3 (Pa); part. prs. -enti 4,604,12 (Prag, Lobk. 434, 9. Jh., k-); -endi 1,20,13 (Pa). 18 (PaK); nom. sg. m. -ente 11,37 (R, k-); ki-: 3. sg. -et 4,7,35 (Jc). 20,13 (Jc); part. prs. -enti 1,10,37 (Ra). 4,7,38 (Jc); 1. sg. conj. prt. -&i 1,286,54 (Rd); ke-: 2. sg. imp. -e S 193,23 (B); ga-: 2. sg. -es F 41,3; gi-: 3. sg. -& Gl 2,664,49; part. prs. dat. sg. m. -entemo T Prol. 3; 3. pl. prt. -etun O 5,6,71; ge-: 1. sg. -en NpNpw 26,6; inf. -en Nc 701,21 [20,17]. Np 58,5 (-ên). Npgl 108,31; inf. dat. sg. -enne Nc 818,6 [182,13]; 3. sg. prt. -eta 733,28 [66,4]. Np 118 D, 25. — ge-uolg-: 3. sg. -et Np 86,7; inf. -en S 126,37. 44.
Mit a für ê: ca-folgandi: part. prs. Gl 1,20,13 (K).
Nur eine o-Schreibung für e liegt vielleicht vor in: ge-uolg-: 3. sg. prt. -ota Npw 118 D, 25; -oto 12,1; [Bd. 3, Sp. 1039] vgl. dazu die Npw-Belege auf -o- beim Simplex, s. u. folgôn.
Wohl verschrieben oder verstümmelt: ca-folgam.de: part. prs. nom. pl. m. Gl 1,10,37 (K); ca-folgen..: part. prs. 178,11 (Pa).
neneko folkent Gl 2,233,72 s. unter AWB folgên.
I. folgen, nachgehen, begleiten, vorwiegend mit Dativ:
1) von der Vorstellung des wirklichen Laufens, Nachgehens ausgehend:
a) jmdm. folgen, nachlaufen; mit jmdm. zusammen gehen, jmdn. begleiten: furdir kifolgeti pileitti [ut] prosequerer [te cum gaudio, Gen. 31,27] Gl 1,286,54. gifolget [(mater) quae te sola, puer, ...] persequitur [Verg., A. IX, 218] 2,664,49. daz ... einhurno ... ist so gezal, daz imo niman geuolgen nemag S 126,37, ähnl. 44. do gab er Uirtuti ... sina flugegerta ... daz si imo gefolgen mahti . unde ebenspuotigo eruuallon die ... stete uti secum ... permeare Nc 701,21 [20,17]; — durch Angabe eines abstr. Zieles übertr.: so ih aber demo houbete dara gefolgen NpNpw 26,6. martyribus . die persequentibus (ahtinten) neuuolton consentire (gefolgen) ad malum (ze ubele) Npgl 108,31;
b) einer Sache forschend nachgehen, etw. verfolgen: uuas mir gisehan gifolgentemo fon anaginne allem gernlihho after antreitu thir scriben assecuto a principio omnibus T Prol. 3;
c) in kontextlosen Glossen, wohl auf Sachobjekte bezogen: erreichen, erlangen; vollenden: pifangan cafolgendi adeptus consecutus Gl 1,20,13. pigezznti cafolgendi adepiscitur consequitur 18. cafolget cafrumit explet proficit (für per-, dazu Splett, Stud. S. 202) 134,3. piniusenti pikezzanti cafolgenti indeptus adeptus consecutus 178,11. cafolkenti consecutus 179,11. nascitur kifolget consequitur [nanciscitur adipiscitur aut potitur, CGL IV, 540,5] 4,7,35. kifolget liuzit (letzteres links nebengeschr., Steinm.) sortitur [adipiscitur, ebda. 569,4] 20,13.
2) in einer Reihenfolge, (zeitlichen) Abfolge nach etw. kommen, folgen: dar (im Himmel) ist diu freuui . dero niemer negeuolget unfreuui Np 86,7.
3) übertr.: nachfolgen, geistig folgen:
a) jmdm. nachfolgen, jmds. Anhänger sein: doh sie fortes sin . sie nemugen mir gefolgen [vgl. illi ergo fortes currentem sequi non potuerunt, Aug., En.] Np 58,5; — jmdm. gedanklich folgen, zustimmen: so si des cnuoge redeta . so gefolgeta iro is Iouis unde Iuno regum coniugum uterque consentit Nc 733,28 [66,4]; hierher vielleicht auch: kafolgenti conpassusmitfühlend? Gl 4,604,12;
b) einer Sache anhängen, mit Akk. (unter Einfluß des Lat.), auch mit Gen. der Sache (?): suahhi fridv indi kefolge den inquire pacem et persequere eam S 193,23. giloubent sie thie dati (Christi), thoh iz wese spati, ... klagont ... thaz sie thero dato gifolgetun so spato O 5,6,71 (thero dato möglicherweise auch adverbiell zu fassen, vgl. Erdm. z. St. u. Piper s. v. dât).
II. Folge leisten, gehorchen, sich richten nach jmdm., etw.: mit Dat. der Pers.: darazuo neuuart er braht mit noti, suntir danches geuolgoto er (Adam) imo (dem Teufel) Npw 12,1; — mit Dat. der Sache: demo asteriche hafteta zuo min sela . carni (demo fleisgi Npw) gefolgeta si NpNpw 118 D, 25; — ohne erkennbare Rektion: cafolgamde sint consecuti sunt Gl 1,10,37 (KRa, gafolg&e sint Pa). 11,37. kifolgenti nauus [obsequens, CGL IV, 540,22] 4,7,38. enti du selbo uuillasam gafolges F 41,3 (bruchstückhaft überliefert); — hierher vielleicht auch: uuanda aber dien oberen die nideren dienont . so uuirt fone enero geuualte . unde fone dirro gefolgenne . allen menniskon sunderig . unde gemeine huotare gesezzet ex illorum [Bd. 3, Sp. 1040] arbitrio . istorumque comitatu Nc 818,6 [182,13] (oder zu I 3?).
Vgl. gifolgida; gifolglîhhûn.
 
Artikelverweis 
ir-folgên sw. v.; mnd. ervolgen. — Graff III, 511.
ar-folget: part. prt. F 9,15.
(in feindlicher Absicht) verfolgen: uuirdit imo gataan sum pina .. arfolget durah uuort saar gasuuihhit facta autem tribulatione et persecutione propter verbum.
 
Artikelverweis 
nâh-folgên sw. v., mhd. Lexer nâchvolgen, nhd. nachfolgen; vgl. mnl. nagevolgen. — Graff III, 511.
nah-folg-: 3. sg. -et Npw 17,12; part. prs. nom. pl. n. -entiu Gl 2,297,8 (M); 3. pl. prt. -oton Npw 110,7; -uolg-: 1. sg. -en Gl 4,48,25 (Sal. a 1); 3. sg. -et S 173,2; -ge-uolg-: part. prt. nom. sg. m. -eter Gl 1,706,60 (M, clm 22 201). — nach-folg-: 1. sg. -o Gl 4,48,23/24 (Sal. a 1); -uolg-: dass. -e 24 (Sal. a 1, 4 Hss.); -o 137,36 (Sal. c).
nah-uoleg-: 1. sg. -o Gl 4,48,23 (Sal. a 1, Zwettl 1, 13. Jh.); -an 26 (Sal. a 1, Ink., 15. Jh.).
nahfolgan Gl 2,293,29/30 ist vielleicht Verstümmelung von nâhfolgêntlîhho, so Parallelhs.
1) nachfolgen: nahuolego consequor Gl 4,48,23. 137,36; — jmdm. nachfolgen, jmds. ständiger Begleiter sein (vgl. 2), mit Akk. der Pers.: uuir ferliezen elliu unde nahfolgoton dih Npw 110,7 (Np secuti sumus).
2) übertr.: jmdm. (geistig) nachfolgen, sich an jmdn. halten, jmds. Anhänger sein, mit Akk. der Pers.: der aua den tiuval nahuolget, der fellit uona gote S 173,2.
3) hinzugefügt, zugehörig sein, sich beziehen auf: nahfolgentiu [quia adhuc tenebrae erant ad monumentum (d. i. das offene, leere Grab Christi) et] subiuncta (Hs. -ti) [quoque verba contradicunt, Greg., Hom. II, 22 p. 1532] Gl 2,297,8.
4) als logisch notwendig folgen, sich folgerichtig ergeben: uone danna nahfolget diz Npw 17,12.
5) Vok.-Übers. liegt wohl vor in: nahgeuolgeter executus (für exsecutus) [wohl Verschreibung von exactus, 2. Macc. 15,40] Gl 1,706,60 (5 Hss. unsemftaz, 2 davon exacutus, 3 executus).
Abl. nâhfolgâri; vgl. AWB nâhfolgêntlîhho.
 
Artikelverweis 
ûf-folgên sw. v.
ûf-folgen: inf. Np 68,3.
jmdm. hinauffolgen: ube sie mir (Christus) uffolgen uuoltin ze himele.
 
Artikelverweis 
untar-folgên (auch untar(i)-gi-folgên?) sw. v.; ae. underfylgan. — Graff III, 511.
Nur in B belegt.
vntar-folkenti: part. prs. S 241,23.
untar-folget: part. prt. S 221,3/4; un-: dass. 222,17 (-&).
untar ka-folget: part. prt. S 218,28; ki-: dass. 219,14/ 15.
vntari ke-folgeet: part. prt. S 214,22/23; vntiri ke-folget: dass. 11/12.
Stets als Nachbildung von lat. sub-sequi.
1) in einer Reihenfolge, Abfolge (nach-)folgen, danach kommen: sareo morganlob demv pikinnantemu leohte ze tuanne sint untar sin kafolget mox matutini qui incipiente luce agendi sunt subsequantur S 218,28. .. si untarfolget .. quam brevis responsorium subsequatur 221,3/4, ähnl. 219,14/15. 222,17 (beide subsequi). .. vntarfolkenti .. accipiat benedictionem egrediens; subsequens ingrediens dicat 241,23.
2) (mit der Rede) fortfahren, (die Rede) fort- [Bd. 3, Sp. 1041] setzen: sihhure fona vvane des itloones dera cotchundi vntiri sin kefolget ... qhuedente securi de spe retributionis divinae subsecuntur ... dicentes S 214,11/12, ähnl. 22/23 (subsequi).
Zur Übers. von lat. Deponentien in B vgl. U. Daab, Studien zur althochdeutschen Benediktinerregel, Halle 1929, S. 40 ff., Ibach, Beitr. (Halle) 78,20. 34 ff.
 
Artikelverweis 
folgenko sw. m. — Graff I, 346.
folg-enkin: nom. pl. Npgl 9,4.
Gefolgsknecht, Trabant: so du minen fient eruuendest . so uuerdent keuueichet alle sine satellites (folgenkin) . unde fure dih nechoment sie. Solche nechoment fure dih so Saul ist . unde sine sequaces (folgerra); vgl. AWB enko.
 
Artikelverweis 
folgênto adv. part. prs., nhd. folgend; mnd. mnl. volgende.
folgen-to: Gl 2,178,13 (M). F 35,12; -do: Nb 25,19. 50,25 (-ê-). 134,23 (-ê-). 200,18. 225,14. 295,26. 313,11 [28,16. 57,12. 145,21. 216,26. 243,15. 320,17. 342,7]. — folghendo: I 11,19.
uolgendo: Nk 367,6 (-ê-). 14. 368,10/11 [3,6/7. 15. 4,15].
1) hintenan, unmittelbar folgend: folgento [oculi quippe sunt, qui ... providendi itineris officium susceperunt: quibus hi nimirum qui] subsequenter (Hs. -ter aus -tur korr.) [inhaerent, dorsa nominantur, Greg., Cura 1,1 p. 3] Gl 2,178,13 (4 Hss. folglîhho).
2) wie folgt, im folgenden: dher selbo auh hear after folghendo quhad quique etiam in sequentibus loquitur dicens I 11,19 = F 35,12.
3) einer Sache folgend, nachgebend, nach, entsprechend, gemäß einer Sache (vgl. folgên III), mit Dat. oder Gen.: demo folgendo . chit si nu Nb 50,25 [57,12]. uuanda er uoluptati folgendo . mit sinen sectatoribus porcis . kelicho lebeta 134,23 [145,21]. ist nu ieht ... daz tero naturo folgendo . sih kerno geloube des uuesennes quod in quantum naturaliter agat 200,18 [216,26]. daz uuir dero liuto uuanes folgendo . ze ungloublih ting nefestenoen opinionem populi sequentes 295,26 [320,17]. man saget aber ungelicho uuaz sie sin . demo namen uolgendo . der sie genammen machot ratio vero substantiae diversa secundum nomen Nk 367,14 [3,15]; — ferner: Nb 25,19 (secutus). 225,14. 313,11 (consentiendo) [28,16. 243,15. 342,7]. Nk 367,6 (secundum). 368, 10/11 [3,6/7. 4,15].
 
Artikelverweis 
folgerra Npgl 9,4 s. AWB folgâri.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: