Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
biłliendi bis bilohhanî (Bd. 1, Sp. 1054 bis 1056)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis biłliendi Gl 1,297,58 s. AWB bi-fellen sw. v.
 
Artikelverweis 
billîh adj., mhd. MWB billich, nhd. billig; mnd. billĩk, mnl. billijc. — Graff III, 95.
bil-lih, -lich (GLM): Grdf. W 124,6.
angemessen, recht, billig, einer Sache entsprechend, gemäß: ih quido abo, daz daz b. si, daz er selbo aller erest sin euangelium une diu mysteria ... uurebringe unte sie dara nah sinen apostolis ... beuelehe (A bilithlich, vgl. bilidlîh).
 
Artikelverweis 
billilîn st. n.
billilin: nom. pl. Gl 3,506,27 (Mülinen’sche Rolle, Bern 11./12. Jh.). [Bd. 1, Sp. 1055]
Pille, Kügelchen eines Medikamentes: pilulae, wohl Anlehnung an das lat. Wort, vgl. AWB bellilîn ders. Hs.
 
Artikelverweis 
billôd st. m. — Graff III, 91.
pillod: nom. sg. (lat. acc. pl.) Gl 2,620,39 (Ja). Zur Bildung vgl. v. Bahder, Verbalabstr. S. 107. 108, der b. direkt zu bellan stellt; dagegen sieht Schindling S. 7 in b. einen ja-Stamm, aber kaum mit Recht; Wißmann S. 55 bringt das Wort mit ahd. bil in pil gibit (canis) substitit Gl 2,667,45 zusammen.
Gebrüll, das beutegierige der Löwen: rictus [... leonum instimulante fame, Sed., Carm. pasch. i, 236].
Vgl. bellan, bilôn.
 
Artikelverweis 
thuruh-billôn sw. v.; vgl. mhd. MWB billen, nhd. billen in spez. Bedeutung; mnd. billen. — Graff III, 95.
durah-pillotemo: part. prt. dat. sg. m. Gl 2,438, 60/61 (clm 14 395, 11. Jh.).
mit dem bil einen Durchbruch durch etw. schlagen: giportemo d. (von zweiter Hand) [at tamen excisi subter cava viscera montis crebra] terebrato [fornice lux penetrat, Prud., P. Hipp. (xi) 166].
Vgl. ungibillôt.
 
Artikelverweis 
bilode Gl 4,318,32 s. AWB bellôn sw. v. u. bilôn sw. v.
 
Artikelverweis 
gi-biloden s. AWB gi-biladen sw. v.
 
Artikelverweis 
bilodi s. AWB biladi st. n.
 
Artikelverweis 
bilodlîh, biladlîh? adj. — Graff III, 99.
piloth-lih: Grdf. Gl 1,132,26 (K, lat. (subst.?) nom. acc. pl. n.). Vermutlich verbirgt sich dasselbe Wort auch unter dem in Pa zum gleichen Lemma überlieferten: pilohhida, das ich für eine Kontamination aus pilo- (thlih) und dem folgenden (cali)hhida halten möchte; anders Kögel S. 116 und Baesecke, Abrog. S. 96. Vgl. pilohhida.
Zu pileidlih Gl 1,132,26 (Ra), dessen -ei- auch Verschreibung für -a- sein könnte, vgl. AWB bilidlîh.
musterhaft, zum Vorbild, Beispiel dienend: p. kilihhitha exemplaria similia; vgl. exemplaria similia CGL iv, 235,49 (Sg 912). 509,34 (Aff.).
Vgl. bilidlîh.
 
Artikelverweis 
biloh st. n. — Graff II, 142.
pi-loh: nom. sg. Gl 1,82,21 (Pa; oder pl.?, so lat.). 83,25 (R); dat. sg. -]he 2,309,59 (Rb); nom. pl. -]hir S 206,25 (B); acc. pl. -] Gl 2,313,59 (Rb; oder sg.?, vgl. oben 1,82,21; korr. aus -h). 2,765,10 (clm 14 747, 10. Jh.). S 209,14 (B, lat. abl. sg.); bi-: dat. sg. -]he Gl 2,309,62 (Rb). — pi-loch-: dat. pl. -um Gl 1,621,8 (Rb); acc. pl. -] 2,313,59 (ebda., -c- durch Punkte getilgt, vgl. oben).
Verschrieben: pi-ploh: nom. sg. (oder pl.?, vgl. oben) Gl 1,82,21 (K).
1) Verschluß:
a) Glossenwort: piloh porta edo unpiloh claustra porta aut clausura Gl 1,82,21. sera ... piloh claustra ... clausura 83,25;
b) übertr.?: skern ... vvort vppigiv ... euuigiv piloh nidarremees scurilitatis ... verba otiosa ... aeterna clausura ... damnamusVerließ’ S 209,14, übersetzt ist jedoch aeterna claustra, so daß es sich auch hier nur um eine Wortübersetzung handelt, oder ist in euuigiv piloh zu lesen?
2) verschlossener Raum, der keinen freien Zugang hat:
a) allgem.: in pilochum in conclavis Gl 1,621,8, Vokabelübersetzung, im Text für conclavis nur clavis: [faber ... percutiens malleo eum ... dicens: Glutino bonum est: et confortavit] eum (das Götterbild) clavis [, ut non moveretur, Is. 41,7]; [Bd. 1, Sp. 1056]
b) mit näher bestimmtem Raum: es kann sein die Hölle: zi des pehhes pilohhe [vetustum ... humani generis fuit,] ad inferni claustra [descendere, pro peccatis suis supplicia aeterna tolerare, Greg., Hom. i. 11 p. 1475] Gl 2,309,59; das Paradies: piloh [antiqui patres ... ducti ad regnum non sunt, nisi illi descenderet qui paradisi] claustra [hominibus ... aperiret, ebda. 19 p. 1513] 313,59; die Klausur des Klosters, die nur den Mönchen zugänglich war: ambahti ... dar deisv alliu kernlihho pirum kiuurchit (als Streiter Gottes) pilohhir sint in monastre officina ... ubi haec omnia diligenter operemur, claustra sunt in monasterio S 206,25; der Käfig oder Zwinger wilder Tiere: piloh teoro grimmero claustros caveae [Pass. Thecl., ohne Text] Gl 2,765,10.
3) aus: in bilohhe [quod ergo] in conclusione [locutionis suae dominus subdidit, hoc est utique quod praemisit, Greg., Hom. i, 11 p. 1475] Gl 2,309,62 darf kaum auf eine Übertragung im Sinne von Schlußfolgerung aus einer Rede, einem Ausspruchgeschlossen werden: Ich möchte darin vielmehr eine mechanische Nachbildung von claudereschließenaus sehen.
Vgl. Ibach, Beitr. 81,127 Anm. 1.
Vgl. bloc st. n.
 
Artikelverweis 
bilohhanî s. AWB bi-lohhanî st. f.