Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
folgenko bis folgôn (Bd. 3, Sp. 1041 bis 1042)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis folgenko sw. m. — Graff I, 346.
folg-enkin: nom. pl. Npgl 9,4.
Gefolgsknecht, Trabant: so du minen fient eruuendest . so uuerdent keuueichet alle sine satellites (folgenkin) . unde fure dih nechoment sie. Solche nechoment fure dih so Saul ist . unde sine sequaces (folgerra); vgl. AWB enko.
 
Artikelverweis 
folgênto adv. part. prs., nhd. folgend; mnd. mnl. volgende.
folgen-to: Gl 2,178,13 (M). F 35,12; -do: Nb 25,19. 50,25 (-ê-). 134,23 (-ê-). 200,18. 225,14. 295,26. 313,11 [28,16. 57,12. 145,21. 216,26. 243,15. 320,17. 342,7]. — folghendo: I 11,19.
uolgendo: Nk 367,6 (-ê-). 14. 368,10/11 [3,6/7. 15. 4,15].
1) hintenan, unmittelbar folgend: folgento [oculi quippe sunt, qui ... providendi itineris officium susceperunt: quibus hi nimirum qui] subsequenter (Hs. -ter aus -tur korr.) [inhaerent, dorsa nominantur, Greg., Cura 1,1 p. 3] Gl 2,178,13 (4 Hss. folglîhho).
2) wie folgt, im folgenden: dher selbo auh hear after folghendo quhad quique etiam in sequentibus loquitur dicens I 11,19 = F 35,12.
3) einer Sache folgend, nachgebend, nach, entsprechend, gemäß einer Sache (vgl. folgên III), mit Dat. oder Gen.: demo folgendo . chit si nu Nb 50,25 [57,12]. uuanda er uoluptati folgendo . mit sinen sectatoribus porcis . kelicho lebeta 134,23 [145,21]. ist nu ieht ... daz tero naturo folgendo . sih kerno geloube des uuesennes quod in quantum naturaliter agat 200,18 [216,26]. daz uuir dero liuto uuanes folgendo . ze ungloublih ting nefestenoen opinionem populi sequentes 295,26 [320,17]. man saget aber ungelicho uuaz sie sin . demo namen uolgendo . der sie genammen machot ratio vero substantiae diversa secundum nomen Nk 367,14 [3,15]; — ferner: Nb 25,19 (secutus). 225,14. 313,11 (consentiendo) [28,16. 243,15. 342,7]. Nk 367,6 (secundum). 368, 10/11 [3,6/7. 4,15].
 
Artikelverweis 
folgerra Npgl 9,4 s. AWB folgâri.
 
Artikelverweis 
folgida st. f.; vgl. ae. folgoð; an. fylgð. — Graff III, 513.
folk-ith-: nom. sg. -a Gl 1,246,24 (K); -id-: dat. pl. -om 585,48 (Rb). — folgida: nom. sg. Gl 1,246,24 (Ra).
1) das Folgen (?): folkidom sectationibus [als Fehlinterpretation zu: insectationibus, Eccli. 32,23Verfolgung, Verhöhnung’] Gl 1,585,48 (vgl. aber Ahd. Gl.-Wb. S. 168 u. gifolgida).
2) Sekte, Schule (vgl. auch folgunga 3): folkitha kisezzitha secta institutio Gl 1,246,24 (vgl. secta uuisa ł doctrina, R).
Vgl. gifolgida
 
Artikelverweis 
gi-folgida st. f. — Graff III, 513.
gi-uolg-idon: dat. pl. S 142,22 (BB); ge-eden: dass. 21/22 (WB).
das Folgen, Folgeleistung: ich habe ... firsumit alliu diniu gibot ... in sunthafton willon, gilusten ... giuolgidon, giurumidon.
 
Artikelverweis 
gi-folgîg adj., mhd. Lexer gevolgec, -ic, nhd. (älter) folgig; mnd. mnl. gevolgich. — Graff III, 512.
ke-folg-îg: Grdf. Np 36,6. Npgl 68,16; ge-ic: dass. [Bd. 3, Sp. 1042] Npw 36,6; -uolgig: dass. Nb 6,11 [6,5]. Ni 577,27 [95,4] (-îg).
1) einer Sache (notwendig) folgend: necessariis forestanden . diu anderiu sulen uuesen in geuolgig alia quidem quemadmodum horum consequentia considerare oportet Ni 577,27 [95,4].
2) jmdm. (bezügl. einer Sache) folgend, gehorsam, gefügig: to begonda er ... dien raten an den lib . tie imo des neuuaren geuolgig contradicentes occidit Nb 6,11, lat. 4,11 [6,5, lat. 4,8/9]. daz du Christo sist kefolgig NpNpw 36,6. consentiens (kefolgig) neuuerde ih in . so nefare ih in profundum limi Npgl 68,16.
 
Artikelverweis 
-folgîg vgl. auch nôt-, AWB rehtfolgîg.
 
Artikelverweis 
folgirîhhisôn s. AWB fol(la)girîhhisôn.
 
Artikelverweis 
folglîhho adv. — Graff III, 512.
folg-liho: Gl 2,178,12 (M, 3 Hss.); uolg-: 13 (M). — folch-licho: Gl 2,218,5 (clm 18 550,1, 9. Jh.).
unmittelbar folgend: folgliho [oculi quippe sunt, qui ... providendi itineris officium susceperunt: quibus hi nimirum qui] subsequenter [inhaerent, dorsa nominantur, Greg., Cura 1,1 p. 3] Gl 2,178,12 (4 Hss., 1 Hs. folgênto). 218,5 (Hs. subsequentur).
Vgl. gifolglîhhûn.
 
Artikelverweis 
? gi-folglîhhûn adv.
Unsicher bleibt die Konjektur der verstümmelten (u. verschriebenen?) Form: p..lihun: Beitr. 52,158,17.
unmittelbar folgend: [oculi quippe sunt, qui ... providendi itineris officium susceperunt: quibus hi nimirum qui] subsequenter [inhaerent, dorsa nominantur, Greg., Cura 1,1 p. 3] (vgl. folglîhho Gl 2,178,12. 218,5 z. gl. St.).
 
Artikelverweis 
folgôn (? Vgl. Franck, Afrk. Gr.2 § 198) sw. v.; as. folgon; afries. folgia.
Zumindest in den späten Belegen kann auch mit bloßer o-Schreibung für ê gerechnet werden.
folg-: [3. sg. -od Wa 11,2 = 15,21 (as. Ps.);] -otin 3. pl. prt. Npw 105,18. — uolg-: inf. -on S 86,36 (Ludw., 9. Jh.; im Reim, vgl. auch Schatz, Germ. S. 355 f., der eine o-Schreibung für -ê- annimmt); 3. sg. prt. -ota Gl 1,399,24 (M); -ote ebda. (M, 2 Hss., 1 davon v-); -oto 25 (M, clm 22 201, v-); 3. pl. prt. -oton Npw 108,9.
1) jmdm. folgen, mit jmdm. zusammen gehen:
a) durch Angabe eines abstr. Zieles übertr.: die imo ze demo unrehte uolgoton in dero gotis martiri Npw 108,9;
b) spez.: jmdm. zum Kampf folgen, mit jmdm. in den Krieg ziehen: uolgota clamavit [ergo populus post Saul in Galgala, 1. Reg. 13,4] Gl 1,399,23. nu uuillih, thaz mir uolgon alle godes holdon S 86,36.
2) jmds. Anhänger sein, sich zu jmdm. halten: fiur gienc iro menigi ana, louc pranta die sundigen die in zuen folgotin Npw 105,18.
[3) etw. befolgen, sich nach etw. richten, mit Akk.: thiu tunga folgod thena selfkuri thes muodes Wa 11,2 = 15,21.]
Komp. follafolgôn; vgl. AWB folgên.

 

folgênto
 1) hintenan, unmittelbar folgend: folgento [oculi quippe sunt, qui ... providendi itineris officium susceperunt: quibus hi nimirum qui] subsequenter (Hs. -ter aus -tur korr.) [inhaerent, dorsa nominantur, Greg., Cura 1,1
 2) wie folgt, im folgenden: dher selbo auh hear after folghendo quhad quique etiam in sequentibus loquitur dicens I 11,19 = F 35,12.
 3) einer Sache folgend, nachgebend, nach, entsprechend, gemäß einer Sache (vgl. folgên III), mit Dat. oder Gen.: demo folgendo . chit si nu Nb 50,25 [57,12]. uuanda er uoluptati folgendo . mit sinen sectatoribus porcis . kelicho lebeta
 
folgida
 1) das Folgen (?): folkidom sectationibus [als Fehlinterpretation zu: insectationibus, Eccli. 32,23Verfolgung, Verhöhnung’] Gl 1,585,48 (vgl. aber Ahd. Gl.-Wb. S. 168 u. gifolgida).
 2) Sekte, Schule (vgl. auch folgunga 3): folkitha kisezzitha secta institutio Gl 1,246,24 (vgl. secta uuisa ł doctrina, R).
 
gi-folgîg
 1) einer Sache (notwendig) folgend: necessariis forestanden . diu anderiu sulen uuesen in geuolgig alia quidem quemadmodum horum consequentia considerare oportet Ni 577,27 [95,4].
 2) jmdm. (bezügl. einer Sache) folgend, gehorsam, gefügig: to begonda er ... dien raten an den lib . tie imo des neuuaren geuolgig contradicentes occidit Nb 6,11, lat. 4,11 [6,5, lat. 4,8/9]. daz du
 
folgôn
 1) jmdm. folgen, mit jmdm. zusammen gehen:
 a) durch Angabe eines abstr. Zieles übertr.: die imo ze demo unrehte uolgoton in dero gotis martiri Npw 108,9;
 b) spez.: jmdm. zum Kampf folgen, mit jmdm. in den Krieg ziehen: uolgota clamavit [ergo populus post Saul in Galgala, 1. Reg. 13,4] Gl 1,399,23. nu uuillih, thaz mir uolgon alle godes holdon S 86,36.
 2) jmds. Anhänger sein, sich zu jmdm. halten: fiur gienc iro menigi ana, louc pranta die sundigen die in zuen folgotin Npw 105,18.
 [3) etw. befolgen, sich nach etw. richten, mit Akk.: thiu tunga folgod thena selfkuri thes muodes Wa 11,2 = 15,21.]