Wörterbuchnetz
Althochdeutsches Wörterbuch Bibliographische AngabenLogo SAW
 
nuilende bis -numft (Bd. 6, Sp. 1413 bis 1414)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis nuilende, nuilento s. AWB niu(uui)lenti.
 
Artikelverweis 
nuisan Gl 4,122,55 s. AWB [h]niosan st. n.
 
Artikelverweis 
nuiz Gl 1,98,36 (PaK), niuz ebda. (Ra) in nuiz lucicu aer dudum paulo ante ist nicht sicher gedeutet. Von Graff II,980. 1113 wurde eine Zuordnung zu n, aber auch zu niuuui erwogen, vgl. auch Splett, Stud. S. 165. Der Gl.-Wortsch. 7,112 stellt beide Formen mit Fragezeichen zu niuuues adv.
 
Artikelverweis 
in(t)-nucken sw. v., mhd. Lexer entnücken, nhd. (älter) DWB entnucken; vgl. mnd. nucken.
in-nucta: 1. sg. prt. Sprachwiss. 39,393,40 (Vat. Barb. lat. 144, Gll. 10. oder 11. (?) u. 14. Jh.).
Als Verschreibung hierher auch (?): in-rucho: 1. sg. Sprachwiss. 39,393,39 (Vat. Barb. lat. 144, Gll. 10. oder 11. (?) u. 14. Jh.; in bfk-Geheimschrift; Krotz, Sprachwiss. 39, S. 393 erwägt auch ein sonst nicht belegtes sw. v. inrûckônschließen’).
die Augen schließen, einnicken: innucta [Turpilius vero in paraterusa: Dum ego] conixi [somno, hic sibi prospexit vigilans virginem, Prisc., Inst. II,478,16] Sprachwiss. 39,393,40; hierher auch (?): claudo uel innu- cho [zu:] coniveo [, quod etiam conivo secundum tertiam protulerunt veteres, ebda. 11] 39 (vgl. Thes. IV,320,61 s. v. coniveodie Augen schließenu. Mlat. Wb. II,1438).
 
Artikelverweis 
nulboum Hbr. II,146,16 s. AWB môrboum.
 
Artikelverweis 
nulende, nulenti s. AWB niu(uui)lenti.
 
Artikelverweis 
[h]nulla sw. f., mhd. Lexer nulle, nhd. dial. schwäb. rhein. DWB nülle Fischer 4,2082 f., Rhein. Wb. 6,274 f. — Graff IV,1131. [Bd. 6, Sp. 1414]
nullun: dat. sg. Gl 4,254,34. — nuilla: nom. sg. Gl 3,432,6 (2 Hss.); nuila: dass. 5 (clm 14754, 9. Jh.; nach Gl.-Wortsch. 7,143 vielleicht in niula zu korr.; zur auffälligen Schreibung ui vgl. Schatz, Ahd. Gr. § 255, demnach wohl nicht als Umlaut zu deuten, sondern eher als Kontamination mit einer anderen Bildg., vielleicht mit [h]nilla?); niula: dass. 434,2.
Scheitel oder Hinterkopf: sceitila nuila vertex Gl 3,432,5 (1 Hs. nur sceitila; danach die bedeutungsähnliche Glossierung von occipium bzw. occipitium mit hâhil anka; in einem Glossar mit Körperteilen). 434,2 (danach die bedeutungsähnliche Glossierung von occipium mit hâhil anka; in einem Glossar mit Körperteilen). in nullun mitram . pilleum . galea ex bysso rotunda . quasi spera media . capud regens sacerdotale et occipicio vitta constricta [zu: haec autem erunt vestimenta quae facient: rationale, et superhumerale, tunicam et lineam strictam] cidarim [et balteum, Ex. 28,4] 4,254,34 (vgl. Schimpf, Bibelgloss. S. 103,42).
Vgl. [h]nilla, [h]nol, [h]nollo.
 
Artikelverweis 
nlla Gl 3,391,19 s. AWB nuoila.
 
Artikelverweis 
numedisc adj., nhd. numidisch; vgl. an. numverskr (vgl. Fritzner 2,839). — Graff II,1090 s. v. numediisc.
numediiscen: acc. sg. m. Gl 2,468,34 (Paris Nouv. acqu. lat. 241, Hs. 11. Jh., clm 14395, Hs. 10. Jh., clm 475, Hs. 11./12. Jh.).
numidisch: numediiscen [cum traheret (der Konsul Marius)] Numidam [populo plaudente Iugurtham, Prud., Symm. I,525].
 
Artikelverweis 
numft st. f., mhd. Lexer numft, nunft; got. -numts (in anda-). Graff II,1075.
numft: nom. sg. Gl 1,122,6 (KRa); numpft: dass. ebda (Pa); nunfti: gen. sg. T 136,1.
Verschrieben: nunti: acc. pl. Gl 2,366,2 (Schlettst. unsign., Hs. 9. Jh.; l. nunfti, Steinm.).
(Hin-)Wegnahme, Beschlagnahmung: numpft kacarauuit sint caraupi fianto exuvias indumenta sunt spolia hostium Gl 1,122,6. nunfti [de his, qui praeter necessitatem praevaricati sunt, aut praeter] ablationem [facultatum, Conc. Nic. XI p. 117] 2,366,2. mit thiu gifullite uuarun taga sineru (Jesu) nunfti (sc. Tod u. Himmelfahrt) dum complerentur dies adsumptionis eius T 136,1.
Komp. heri-, nôt-, sigi-, sigu-, teilnumft; Abl. -numftâri, -numftîg, -numftlîh.
 
Artikelverweis 
-numft vgl. auch AWB bi-, thananumft.